Peters Blacky Resto

  • Es ist soweit, ich hab mich von meinem Kadett B getrennt.
    Ich behalte den 2,4er Motor und ein 1,9er kommt in den Kadett rein.
    Durch die Bastelei am Manta bin ich so gut wie nicht gefahren dieses Jahr und glaube, wenn der Manta fertig ist, wird das mit Sicherheit nicht besser.
    Somit steht die erste Motorwahl für den Manta fest.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von peter ()

  • super, echter Schrauber. Unterscheidet unseren Haufen deutlich von den "Geldadel" .Hier kennt man noch seinen Wagen. Schau als Motivation mein Profilfoto an so wird er mal. Meiner hat auch mal so ausgeschaut. Zumindest vorne. Fahre als Lohn für die Arbeit schon 21 Jahre damit rum. Weiter so . Devise: niemals aufgeben. :up::no1:

    Wer immer nur nach hinten schaut weiß nie was vorne ist. Drum ist ein Rückspiegel nichts wert.

  • Der Wahnsinn geht weiter :D
    Mittlerweile ist die Front fertig



    Die Ecke am Radhaus hinten hab ich auch fertig


    Allerdings hab ich ein Stück weiter am Radhaus die nächste Baustelle aufgemacht.
    War ein schönes Blech drüber.


    So sieht es von innen aus

  • Langsam und stetig geht es weiter
    Ich hab den Träger hinter der Seitenwand aufgemacht,
    auch hier war nur gepfuscht.
    Der Träger war unterhalb gar nicht mehr mit der Karosse fest.
    Es wurde mit Glasfasermatte und viel Spachtel repariert und dann eine neue Endspitze draufgeschweißt :o: 
    Beim lostrenne roch es auf einmal allen ernstes nach Kuhscheiße.
    Dan kann ich mir allerdings keinen Reim drauf machen :laugh: 
    Ich vermute mal der Rost mit dem Glasfaserzeug in Verbindung mit dem erhitzen beim raustrennen hat ungeante Gerüche freigesetzt :laugh:


    Hier sah es eigentlich noch gut aus


    Darunter aber nicht mehr


    Man sieht klar, das der vorherige Restaurator einfach am Träger unten ein Stück rausgeflext hat ohne danach zu reparieren

  • Ja klar, vielen Dank.

    Ich meine ich hätte Dir da ne PM geschickt:nd:

    Nadem ich jetzt den Schock mit meiner zerstörten Motorhabe überwunden hab, geht es nun weiter.

    Ich hab den Wagen nun für die Restarbeiten zu einem Karosseriebauer verbracht.

    Der macht mir die Seitenwand noch und diverse Restarbeiten und Anpassungen usw..

    Der Motorraum wird dann auslackiert und ich werd den Motor schon einbauen.

    Erst dann werd ich den Wagen lackieren lassen.


    31550043do.jpg


    31550126af.jpg

  • Endlich mal was neues,

    Die Seitenwand ist fertig.

    Noch ein paar Dellen im Dach und ein paar Anpassungen vorne,

    ich glaub es kaum, ich denke ich muss beim Lackierer vorsprechen#))


    31846081nu.jpg


    31846083ia.jpg

  • Für die Türpassung ist es besser, wenn du zunächst das Gummi an der Tür anbringst und dann noch einmal die Passung kontrollierst.


    Da haben sich bei anderen Projekten schon Dramen abgespielt. Wenn der Hobel erst einmal lackiert ist, lässt sich da kaum noch was richten.


    Rainer

  • Außerdem: falls du die neuen Reprodichtungen verwendest- die Tür schließt dann sehr stramm !

    Gruß Thomas :wink:


    -——---------------------------------------------------------------------------
    Denken müssen wir so oder so -
    warum denn nicht positiv ? :up:

  • Ja, danke für den Tipp, das mach ich bevor der Lackierer an die Arbeit geht.

    Aktuell ist geplant den Vorderwagen mit Motorraum ohne Kotflügel zu lackieren.

    Dann werde ich den Motor einbauen und den Wagen soweit fahrfertig machen.

    Dann kann ich später immer noch eventuelle Nacharbeiten bezüglich Felgen und Türen erledigen.

    Wenn dann alles passt kommt die Aussenlackierung drauf.