Es geht los ein echter Steinmetz entsteht

  • Von welcher Fa. ist der der Fächerkrümmer/Auspuffanlage ?

    Gibt des überhaupt einen Fächer der richtig für'n A passt ?


    Welchen Getriebehalter haste bei Dir verbaut ?

    Gruß Peter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Taron ()

  • war es nicht so, dass mit Vergaser der Fächer Sinn macht?

    Aber welchen Fächer hast du genommen:/

    Das hängt nicht nur an der Gemischaufbereitung, Nockenwelle und Gasweg entscheidet mit.


    Gruß

    siggi

    Manta A - der erste und einzige seit 46 Jahren #))


    Man soll niemanden etwas nachtragen.
    Wir haben alle schon genug zu schleppen ;)

  • Also viele Fragen ,hier ein paar Antworten. Der Motor ist schon drin. Ich meine der Edelstahlfächer ist von Lexmaul. Muss aber noch mal nachschauen. Passen tut er mit ein paar kleinen Nacharbeiten super. Zumindest ist das der erste der nur ein paar Schläge am Knotenpunkt Längsträger /Querstabi / Querträger brauchte. Der Rest ist Edelstahl Hypo. Dazwischen hab ich mich mit Rohrlegen versucht. Die bekommt man im Eblöd für kleines Geld in allen Durchmessern. Der Getriebehalter ist was kurioses, denn wie der Motor ist das aus dem Mechaniker Schule Augsburg gewesen. Das Ganze war original von Opel zur Ausbildung geliefert und hatte in all den Jahren nur 1800 Betriebsstunden meist im Leerlauf da hier eigentlich Zündung einstellen geübt wurde. Das Gestell war sehr breit und daher wurde ein Getriebehalter ich nehme an vom Diplomat verwendet. Und diesen hatte ich jetzt. Etwas abgeschnitten die Enden, verschweißt und drin war er. Zu den Webern: die sind schon testweise fetzig gelaufen. Das ist wenn alles fertig wird das die nächste Bastelei, hier das fein Tuning zu machen. Aber glaubt mir ein in Verbindung mit den 60 er Abgasrohren wird das schon was.

    Bilder folgen

    Wer immer nur nach hinten schaut weiß nie was vorne ist. Drum ist ein Rückspiegel nichts wert.

  • eine bitte noch an alle, wer die Brücken mit Steinmetzaufdruck findet soll mich anschreiben. Den Kasten gibt s ja wieder neu .Sollte jemand von euch noch so was liegen haben, ich tausche, raube oder töte:streich:. Den Deckel kann man sich eh abschminken hier fündig zu werden. Glaub das ist das seltenste Teil.

    Wer immer nur nach hinten schaut weiß nie was vorne ist. Drum ist ein Rückspiegel nichts wert.

  • Also viele Fragen ,hier ein paar Antworten. Der Motor ist schon drin. Ich meine der Edelstahlfächer ist von Lexmaul. Muss aber noch mal nachschauen. Passen tut er mit ein paar kleinen Nacharbeiten super. Zumindest ist das der erste der nur ein paar Schläge am Knotenpunkt Längsträger /Querstabi / Querträger brauchte. Der Rest ist Edelstahl Hypo. Dazwischen hab ich mich mit Rohrlegen versucht. Die bekommt man im Eblöd für kleines Geld in allen Durchmessern. Der Getriebehalter ist was kurioses, denn wie der Motor ist das aus dem Mechaniker Schule Augsburg gewesen. Das Ganze war original von Opel zur Ausbildung geliefert und hatte in all den Jahren nur 1800 Betriebsstunden meist im Leerlauf da hier eigentlich Zündung einstellen geübt wurde. Das Gestell war sehr breit und daher wurde ein Getriebehalter ich nehme an vom Diplomat verwendet. Und diesen hatte ich jetzt. Etwas abgeschnitten die Enden, verschweißt und drin war er. Zu den Webern: die sind schon testweise fetzig gelaufen. Das ist wenn alles fertig wird das die nächste Bastelei, hier das fein Tuning zu machen. Aber glaubt mir ein in Verbindung mit den 60 er Abgasrohren wird das schon was.

    Bilder folgen

    Hipo hat auch Auspuffanlagen oder lese ich des jetzt falsch? Finde da nix.
    Grüße

  • Kontakte bitte mal Oliver Steinmetz direkt. Ich hatte damals Kontakt mit ihm als ich den Nachruf für seinen verstorbenen Vater schrieb. Er ist voll im Thema und begeistert sich für die (deine) Sache. Grüße ihn gerne von mir.

    Und hat der noch welche:nd:

    Vielleicht im Geheimversteck;)


    Gruß

    siggi

    Manta A - der erste und einzige seit 46 Jahren #))


    Man soll niemanden etwas nachtragen.
    Wir haben alle schon genug zu schleppen ;)

  • glaube nicht daß der noch was hat....ich hab ihn schon öfter mal getroffen und er weis daß ich sowas immer suche....

    da hätte er bestimmt etwas gesagt.....:nd:

    Manche Menschen sind wie Lavalampen.....schön anzusehen aber nicht besonders hell

  • So heute Abend gibt’s die nächsten Bilder. Mein Krümmer ist Mattig. Der passt super und wie ihr schon auf den Bildern gesehen habt schaut auch gut aus. Das mit dem Steinmetzdeckel wird wahrscheinlich der Wunsch vieler bleiben. Jetzt ist gerade ein Nachguss Irmscher für 500 drin. Verstehe sowieso nicht da es ja Steinmetz wieder gibt warum der Deckel noch nicht nachproduziert worden ist. Der würde sich wie verkaufen. So nachmachen würde ich sofort, kann man aber nicht da Markenrechte drauf sind. Aber der GT Deckel ist ja auch nicht ohne. ;);)

    Wer immer nur nach hinten schaut weiß nie was vorne ist. Drum ist ein Rückspiegel nichts wert.

  • Tolles Projekt :up:



    wann gibt es die versprochenen Bilder von der Kleeblattbremse?

    Unofahrer sind harte Kerle, echte Guerilliaschrauber. Die nachts um 3 bei n`er Kiste Bier und n` er Flasche Tequila mit einer Batterie und n`em Starthilfekabel einen Querlenker schweißen

  • Eventuell bin ich Ende März in Stuttgart auf der Retro-Classic.

    Dort hatte das Steinmetz-Team schon mal einen Stand.

    Sollte Oliver Steinmetz da sein werde ich ihn auf den Ventildeckel ansprechen.

    Wir sind ja dann schon mindestens drei (Greenie, Hannes, ich), die einen haben wollen.

    Der würde sich ganz prima auf dem Kopf mit den Steinmetzbrücken inner Vitrine machen.


    Gruß

    Eckhard

  • Tolles Projekt

    wann gibt es die versprochenen Bilder von der Kleeblattbremse?

    Soweit bin ich noch nicht. Bitte etwas gedult;). Kommt noch. Muss erst mal die Mistkiste:oh: zum laufen bringen.

    ollte Oliver Steinmetz da sein werde ich ihn auf den Ventildeckel ansprechen.

    Wir sind ja dann schon mindestens drei (Greenie, Hannes, ich), die einen haben wollen.

    Der würde sich ganz prima auf dem Kopf mit den Steinmetzbrücken inner Vitrine machen.

    Gruß

    Eckhard

    Eckhard, ja freilli, Das Teil muss her. Der abguss ist nomal gleich gemacht. :applaus:

    Wer immer nur nach hinten schaut weiß nie was vorne ist. Drum ist ein Rückspiegel nichts wert.

  • Wegen dem Steinmetzdeckel würde ich mir keine große Hoffnung machen. Ich habe einen Metall verarbeitenden Betrieb und wird sind unter anderem spezialisiert auf Formenbau, Werkzeugbau, etc.. Arbeiten für die großen der Branche. Ich hatte 2012 und nochmal 2015 längere Gespräche mit dem Herrn von Reprotec. Hatte angeboten, die Formen für sie zu fräsen oder aber ihnen die Rechte an den Deckeln abzukaufen. Dies wurde zu beiden (!!!) Zeitpunkten abgelehnt. Und zwar mit der Begründung, sie wären da schon sehr weit und es würde unmittelbar was kommen. Wieder fast 3 Jahre später ist immernoch nix in Sicht... Und ich frag auch nicht mehr, käme momentan eh erst Ende des Jahres dazu :P;)


    Gruß


    Fred

  • Die technischen Ansprüche an ein Ventildeckel sind ja nicht besonders hoch. Er muss dicht sein und wenn er die Motorwärme gut abführt hat er seinen Job auch schon fast erledigt.


    Wenn es nur um die Optik geht, oder darum einen Steinmetz nachzubauen, könnte man auch über ein 3D-Druck-Teil nachdenken. Für den Fall, dass Kunststoff die Ansprüche nicht erfüllt, ist 3D-Alu-Druck ja heute auch kein Hexenwerk mehr...

    Auf jeden Fall kann man dann der eigenen Kreativität freien Lauf lassen.


    Schöne Grüße

    Matthias

    Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht und der hat's dann gemacht...

  • Der Kunststoff muss ja wesentlich mehr als 100° aushalten damit er bis dahin formstabil bleibt. Herkömmliche Drucker verarbeiten Filamente. Auch Alu- oder Kohlefaserfilament hat immer einen Kunststoffanteil zum Schmelzen bei Hitze und Binden beim Abkühlen.

    Nur Sinterdrucker können echtes Metall verarbeiten

    z.B. https://www.trumpf.com/de_DE/p…-systeme/3d-drucksysteme/

    Na - wer kauft den ersten ?

    In der Fertigungsindustrie ist hier gerade Gründerstimmung, Das ist der Anfang vom Ende der zerspanenden Fertigung. Raumschiff Enterprise lässt grüßen.

  • Matthias : Theoretisch schon, praktisch auch, aber den Preis dafür willst du momentan ganz sicher nicht bezahlen 8o. Und ganz so einfach ist es dann auch nicht mit dem Fräsen bzw. Erodieren der Gussform. Da muss man genau wissen, welche Legierung gegossen wird usw.. Der Guss verändert sich ja, wenn er abkühlt. Zudem braucht man ein absolut toperhaltenes Originalteil, um alle Maße abzunehmen.


    Gruß


    Fred


    P.S.: Klar geht auch viel einfacher: Original 2.2er oder 2.4er Aludeckel nehmen, Aluplatte aufschweißen, bündig fräsen, Schrift und Rippen einfräsen und gut. Wem das reicht, ist auf diese Weise halbwegs gut und preiswert bedient.



  • Na - wer kauft den ersten ?

    Gleich einen ganzen Drrucker zu kaufen, nur um einen oder zwei Deckel zu drucken macht keinen Sinn.

    Ich hatte eher daran gedacht, die Druck-Daten an eine Firma zu geben, die 3D-Druck in Lohnfertigung anbietet.


    Was der Spaß kostet weiß ich nicht. Auf jeden Fall sinken die Preise täglich und morgen ist es schon wieder günstiger.

    Vielleicht erstellt mal jemand ein CAD-Modell, dann könnte der Preis online ermittelt werden und dann weiß man auch, ob es Sinn macht.

    Bei kleinen Stückzahlen sollte der Alu-3D-Druck aber heute schon günstiger sein als die Kosten für Gussformen und Abgüsse.


    Schöne Grüße

    Matthias




    Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht und der hat's dann gemacht...