Typenschild Schweiz / Deutschland

  • Ich habe einmal eine Frage an die Gemeinde:

    Mein Manta A hatte seine Erstzulassung in der Schweiz und hat ein Schweizer Typenschild.

    Auf diesem fehlen die Angaben zu den Achslasten und die Gesamtmasse.

    Da der Manta ja seit 1991 abgemeldet ist und ich mit dem zusammenbau jetzt beginne,

    stelle ich mir die Frage, ob ich bei der TÜV-Abnahme Probleme bekommen könnte.

    Ich möchte eigentlich ungerne das originale Typenschild gegen ein neues tauschen.

    Da ich weiß, das hier im Forum auch Fahrer mit Fahrzeugen unterwegs sind deren

    Erstzulassung auch im Ausland war, wäre es schön, wenn die mir was dazu sagen könnten.


    Danke im vorraus!

    Der Thunder


    Schwere Kämpfe an der Rostfront beendet - aber noch is se nich fettig!
     
    ....was wackelt, bricht nicht ab!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thunder () aus folgendem Grund: Pingeligkeit...

  • Auf dem Schweizer Typenschild steht oben rechts eine dreistellige Nummer, die die Schweizer ABE für den Wagen kennzeichnet.


    Diese ABE-Nummer vergleicht der TÜV mit der deutschen ABE, prüft danach den Wagen und veranlasst ggf. noch Änderungen.


    Es egal, wo der Wagen vorher zugelassen war. Die Abnahme und Zulassung erfolgt nach deutscher ABE.


    Rainer

  • Und wie immer endscheidet nicht irgendein Forum ob der Wagen zugelassen wird sondern immer noch der TÜV.


    Was ist das ersetzten :ko:

    toller Beitrag :thumbdown:

    Es geht mir darum im Vorraus zu erfahren ob da schon mal jemand Probleme bekommen hat.


    @ Rainer

    Danke dir für die kompetente Antwort! :up:

    Es wäre ja auch ärgerlich, wenn ich noch ein zusätzliches Typenschild anbringen müsste. Wenn man bei WIKI

    nachschaut, was auf ein Typenschild gehört, sind auch die Achslasten und Gesamtmasse gefordert.

    Als ich das Auto übernommen habe, war ein zusätzliches Typenschild in das Radhaus vorne rechts genietet

    worden, wo die Achslasten usw eingeschlagen waren.

    DAS will ich noch weniger, deshalb meine Fragerei...

    Der Thunder


    Schwere Kämpfe an der Rostfront beendet - aber noch is se nich fettig!
     
    ....was wackelt, bricht nicht ab!!

  • Jungs, das Schweizer Typenschild kann bleiben und es muss nicht noch ein extra Schild mit den Achslasten angebracht werden, da der Wagen ohnehin nach deutscher Zulassungsverordnung (Baurat) abgenommen und die Zulassung gemäß deutscher ABE im Brief vermerkt wird.


    So wird übrigens mit allen reimportierten Manta verfahren, egal aus welchem Land. Zumindest dann, wenn der Wagen (auch mit Änderungen!) noch nach ABE abgenommen werden kann. Bei Dragster-Umbauten aus den USA geht das natürlich nicht.


    Da ja ein neuer (deutscher) Brief ausgestellt werden wird, muss man dabei nur aufpassen, dass alle Daten (Hersteller 0039 Opel, Typ Manta AL, Typschüsselnummer etc.) aus dem deutschen Typenblatt der ABE richtig übertragen werden. Denn nur zu gerne wird dem Wagen aus Bequemlichkeit die Typschlüssenummer 099 oder 000 = Oldtimer verpasst. Damit ist es kein "Manta" mehr und man hat später viel Spaß dabei der Versicherung zu erklären, dass es sich um einen Manta handelt (alles schon erlebt).


    Rainer

  • Nochmal zum besseren verstehen. Der TÜV alleine endscheidet und nicht was in irgendeinem Forum geschrieben wird. Das originale Typenschild bleibt erhalten. Und wenn der TÜV sagt das Schild mit den Achslasten bleibt, dann ist das so.


    Anstatt meine Frage zu beantworten wird der Beitrag einfach "Editiert"

  • Es gibt auch welche, die können zur Dekra gehen und dann entscheidet es die Dekra. Ich weiß nicht, wie du darauf kommst, dass das der Tüv das alleine entscheidet.:ka:

  • Ich MUSS zur Dekra. TÜV darf hier keine 21er Abnahme machen.


    Meiner ist übrigens auf 0039-000 geschlüsselt worden. Der Prüfingenieur meinte, dass das generell vorgeschrieben ist, wenn keine EG-Typgeneigung vorliegt und er somit nicht 100% ausschließen kann, dass es Unterschiede zur deutschen Variante gibt/gab.


    Blöd aber war so.

    Könnte mir das aber u. U. auch als Vorteil vorstellen.

    Und ob mir Auto in irgendeiner Statistik auftaucht, is mir persönlich ehrlich gesagt relativ egal.

  • :applaus:


    Wenn man nicht schreiben kann, dann macht man mit Smileys auf sich aufmerksam.:kopf: So ist halt die Jugend.:applaus:



    So langsam bekomme ich Angst vorm älter werden.;(


    Ich würde an deiner stelle auch Angst vor dem älter werden haben.:up:


    Ich muss mir keine Vorwürfe machen. Ich habe nur den Fehler gemacht das ich Anfang der 70ziger Jahre angefangen habe meine Ausbildung bei Opel zu machen. Angefangen mit Kadett A, Kadett B, Ascona Manta usw. Das sind wenn ich richtig rechne über 40 Jahre Berufserfahrung, also kann ich ruhig schreiben das ich keine Ahnung von der Thematik habe.:tongue: Nochmal ich habe keine Ahnung aber davon sehr viel. #))

  • na dann gib doch mal was von dir mit dem man auch was anfangen kann.....auf Schreibfehlern von anderen rumreiten ist schon sehr Männlich und WEISE....

    und alles andere wurde vorher schon geschrieben.....ich glaube du bist ein wenig Redundant....und ab und an einfach nur alleine zuhause....daher kommt wahrscheinlich auch dieses hin und her gerissene zwischen der Suche nach Fehlern und deiner Redundanz.....

    so und jetzt hol ich mir Popcorn.....:wink:

    Manche Menschen sind wie Lavalampen.....schön anzusehen aber nicht besonders hell

  • ...wenn man sonst nix zu tun hat als die Fehler der anderen zu suchen und zu kommentieren, na dann

    ist man am Lebensende angekommen...

    Das sind die Leute, die mit Kissen im Fenster dem Treiben der anderen zuschauen und dann mit dem Zettel

    in der Hand die Falschparker ankacken....ARM


    zurück ins reale Leben...

    Der Thunder


    Schwere Kämpfe an der Rostfront beendet - aber noch is se nich fettig!
     
    ....was wackelt, bricht nicht ab!!