Gummibuchse Vorderachse ersetzen,womit @ home?

  • :wink:
    es lebe datt whb :tongue:




    wer schreibfehler findet darf sie behalten
    crazy :wink: :no1: romanes eunt domus
    (und der heißt nich nur so)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »crazy« (Heute, 01:96)
    [laufschrift] [laufschrift]

  • gut hätten wir das einbauen mal geklärt,was im whb steht wußte ich selber, mir ging es darum ob hier einer tipps hat wie es ohne das spezial werkzeug geht, welches mein opel händler nicht mehr vorrätig hat.


    axxo die buchsen gibt es zwar beim dr.manta aber der is bis 8ten oktober im urlaub und ich brauch die halbwegs dringend :-)

  • so das woher wäre ja wieder geklärt, dr manni is ja zurück ausm urlaub.


    aber einbauen is halt immer noch so ne sache,, mein opel dello hat leider nicht mehr das passende werkzeug im keller.
    wie zieht ihr die rein?


    weil bei meinen anderen hab ich ja leider den fehler gemacht (hatte das buch nicht mit inner werkstatt) sie aufn stabi gestoßen und dann versucht in querlenker zu bauen, ging ja leider nicht mehr.



    so nun will ich hier mal tipps lesen.


    oder soll ich doch lieber im ohf fragen, weil ich hab das gefühl es wird hier immer weniger geschrieben. ausser geburtstage und treffen wird hier kaum noch was neues geschrieben.

  • Zitat

    Leider sind die im Moment selten da.


    bin jeden Tag zum lesen da :D


    ich selber mache es mir bei den Buchsen einfacher. Ich nehme PU Buchsen ! Die sind zweiteilig und passen so recht einfach in den lenker ;) Leider bietet sie momentan niemand an.


    Ansonsten gilt, sich ein passendes Werkzeug zu bauen. Ich würde mir eine passende Gewindstange suchen die in den Stabi passt. Dazu noch ein Stück passendes Rohr, ne Platte, ein paar Muttern...und schon würde ich das abgebildete Werkzeug nachbauen.


    wichtig bei gummibuchsen ist die Schmierung beim einziehen. Ich nehme dazu ein wenig Bremskolbenfett von ate.

  • Hallo turbo-harburg ... :wink:


    hast Du die Achse noch im Fahrzeug oder ausgebaut??


    Ich hatte das gleiche problem die neuen Gummi Buchsen reinzukriegen.
    habe die Achse im Schraubstock eingespannt (großer Schraubstock) und mit dem Stabi die Gummibuchse (vorher im heißen Wassertopf erwärmt) mit Viel Fett reingezwirbelt (anderes Wort fällt mir nicht ein) War auch ne ziemlich störrige Angelegenheit . Der Stabi war jedenfalls ein prima Hebel.


    Wenn Du die Achse jedoch noch eingebaut hast wirds Dir kaum helfen.


    Wo wir beim Thema Buchsen sind:


    Im unteren Achsschenkel habe ich damals besagte PU Buchse verwendet. In letzter Zeit knackt es ziemlich stark aus diesem Bereich.
    Meistens nach längeren stehen. Wenns regnet wirds weniger.
    Habe mal testweise die Stoßdämpfer losgeschraubt und konnte so den Vorderwagen im wippende Bewegung setzen.
    Geräusch kommt eindeutig davon. Habe die Buchsen auch mit Fett eingesetzt. Fehlt trotzdem die Schmierung ?? Hat jemand ähnliche Erfahrung mit PU Buchsen gemacht ?? :ka:

    Der letzte Wagen ist immer ein Kombi !

  • also die buchsen sind spann oder paßhülsen oder wie sich das nennt, das heißt sie müßen ohne stabi eingebaut werden , deswegen hab ich meine auch zerstört, hab die neuen buchsen auf den stabi geschlagen und dann versucht das gummi mit dem stabi in den querlenker zu ziehen, diese war so gut wie unmöglich, habe dann zum glück nach ein paar versuchen, die buchse wieder vom stabi geholt, aber sie hatte sich schon minimal geweitet und somit ging das nicht mehr rein.


    hab lange mit dem wüster geschnackt, also buchsen ordentlich mit spüli oder was vergleichbarem einschmieren und dann mit einer dünnen hülse in den lenker reinziehen. und dann das fahrzeug belasten und erst dann den stabi mit der schraube ordentlich nach vorgabe anziehen.


    mir fehlt hat nur das passende werkzeug zum einziehen werde mit jetzt ein dünne metallhülse besorgen die minimal dünner als der stabi ist, dann eine lange schraube und eine riesen große unterlegscheibe von vorne auf den querlenker machen und die gummibuchse reinziehen.

  • Ich hab bei meinem A Manta vor ein paar Monaten neue Stabigummis eingebaut. Allerdings hab ich diese auf den Stabi geklopft und hab beides dann zusammen in den Querlenker gezogen. Hatte die Gummis mit Fett eingeschmiert. Zuvor wollte ich einen gebrauchten Stabi mit guten Gummis einziehen. Das klappte nicht da sich das Gummi schon etwas vom Metall gelöst hatte. Sind halt alt die Teile.
    Die PU Buchsen hab ich nicht mehr bekommen, werden laut der Anbieter nicht mehr verkauft da sich einige Leute über die Geräusche beschwert hatten.
    Wäre mir deutlich lieber als diese lumeliche Achskonstruktion. Ein Bekannter wird mit bei Zeiten die Dinger mal aus Teflon drehen.


    Beim Einziehen hab ich es so gemacht wie turbo-harburg das beschrieben hat.
    Ne große lange Schraube, vorne an der Spitze ein kleineres Gewinde reingeschnitten was in den Stabi passt. Unterlagsscheibe dazwischen und fertig. Ging mit den neuen Buchsen einwandfrei. Ob das ohne Stabi besser geht? Hab den alten Gummipuffer zerschnitten. Der Metallteil ist nicht gerade dünn. Der wird sich nicht bedeutend verkleinern beim alleine reinziehen.

  • PU rockt, kann aber quitschen, PE ist besser.... :up:

    Ein Auto bekommt sein Gesicht erst im Gebrauch! Genau so, wie ein Mensch auch erst durch das Leben sein Gesicht bekommt. Da aber die Art, wie Menschen Automobile behandeln und gebrauchen, durchaus verschieden ist, so sind auch die Autos aus der gleichen Serie sich nach einiger Zeit durchaus nicht mehr gleich.
    Heinrich Hauser; "Friede mit Maschinen" 1928

  • :wink:

    Zitat

    Original von Brinki
    PU rockt, kann aber quitschen, PE ist besser.... :up:


    und wo gibt es stabbi buchsen in pu oder pe :ka:

    wer schreibfehler findet darf sie behalten
    crazy :wink: :no1: romanes eunt domus
    (und der heißt nich nur so)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »crazy« (Heute, 01:96)
    [laufschrift] [laufschrift]