Beiträge von Schneemann

    Da du vom alten Motor redest, gehe ich mal davon aus, das du den oben rum etwas frisch gemacht hast, das er wieder besser durchatmen kann. (bzw. gut drückt)


    Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das er die Grätsche macht.

    Das ist nichts ungewöhnliches.

    beim neuen alten Motor darf das bei 5800 nicht passieren


    alte Lager sind wie ne kaputte Hüfte.

    Man kann noch gehen aber schlecht laufen.

    Läuft man trotzdem geht das nicht gut


    Drehzahlen bis über 7000 hatte ich schon ohne Mücken.

    da brauchst du aber auch den richtigen Ventiltrieb

    sonst fangen die an zu tanzen

    und da gib es noch ganz viel andere Sachen

    So ich hab jetzt hier doch noch mal reingeschaut denn als die Meckerei los ging hab ich nicht mehr mitgelesen. So was tue ich mir nicht mehr an.

    Was schreibt eigentlich der Themenstarter dazu?


    Was soll ich sagen.


    Der Wagen vom Anfang ist durch die Videos nicht besser geworden.

    Was Neues hab ich da auch nicht wirklich erfahren. Auch das es so viel Arbeit ist (wenn vernünftig) ist mir nicht neu.

    Den Rest hatte ich ja schon geschrieben


    Er wollte das günstig machen. Ist nur entlackt (schreibt er ja auch) und das bisschen Rost wollte er wohl dann mechanisch weck machen. Hinterher kam dann die bittere Endtäuschung als er die nackte Wahrheit gesehen hat.


    Wenn der Preis stimmt findet sich bestimmt noch einer der sich die Karosse mal richtig vornimmt.


    Und damit meinte ich auch so wie: siehe Video

    Sonst wird das mit der Karosse nix mehr.


    Wenn ich das richtig verstehe ist die Karosserie die Schneemann beschrieb nicht Schrott



    Die Karosse ist so in dem Zustand in meinen Augen Schrott.

    Wer allerdings noch mal 5000€ zum baden gehen investiert kann die ja noch mal retten.

    und noch mal: so meinte ich das!!!!!


    Und wenn dann alles Wunderbar ist, und man hat ca 25000€ in seinen Opel versengt ballert dir an der nächsten Kreuzung einer in die Karre. Den Spaß mit der gegnerischen Versicherung möchte ich nicht haben.


    Wer schon???

    Ich kenne einen der hat nen 1000der Kadettchen und da spielt Geld nicht wirklich ne Rolle Da werden auch mal für neue orig. Stössel 300 Euronen ausgegeben. :]

    Der verkauft den auch nicht unter 40 Mil



    @ siggi

    Bist du immer noch der Meinung das Flickschustern besser ist?????





    PS.

    wenn jugendtraum sich hier angemeldet hätte und was von Entlackung und Versiegelung erzählt hätte, dann hättet ihr den im hohen Bogen raus getreten. (no Werbung)

    mit ein bisschen Geschick funzt das mit der Werbung aber wunderbar. :laugh::up:



    .


    Du hast da wohl die bis Bj. Ausführung. :ka: Da wird der Schalter wohl mit dem Lenkschloss gegen verdrehen gesichert. Haste also genau richtig gemacht. Schraube rein und fertig. :up:

    Bei Ab Bj. Wird der Schalter mit 3 Schrauben fixiert.


    36013885qd.jpg


    36013896dd.jpg

    Ich war am Wo.ende auf ein 2CV Enten Treffen. Ich hoffe das sagt einigen etwas.

    Das war ganz toll ich hab sogar ein Stück Kuchen um sonst bekommen. Die sind auch mit vollem Herzblut dabei und vor allem nicht so was Besseres wie die vermeintlich besseren.

    Da geht es noch mehr um die Sache und nicht protzen und klotzen und zeigen was man hat und sich leisten kann.

    Ne Ente bekommt von mir auch er den Daumen hoch als ein neun11er oder ein 250 GTO

    Und wenn man sich mal so einen Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring anschaut, da wird mit den Werksrennwagen auch sehr sorgsam umgegangen.

    So sieht das aus und wenn dann trotz Sorgfalt was kaputt geht, dann ist das passiert. Das lässt sich beim Motorsport nicht vermeiden. Dann ist das auch in Ordnung wenn man den dann wieder herstellt.

    Aber bei so rücksichtslosen Vollgas-verschrottern den sollte man nach Verlust sein weiteres zu Schrott fahren von erhaltenswerten Wagen so gut wie möglich erschweren.

    Zum kaputt fahren kann man auch Wagen vom Schrott holen, die man sogar noch vor der Presse rettern.

    Das konnte man früher mit’n Manta ja auch. Den noch vor der Presse retten. Ein letztes mal zusammen braten und kaputt fahren und wenn kaputt, dann hat man den Nächsten vom Schrott geholt.

    Aber es gibt ja immer Ewiggestrige.



    Und sorry, ein alter Opel ist, trotz aller Liebhabererei nicht das gleiche wie ein 250 GTO, weder von der historischen Relevanz, noch von der Seltenheit oder dem Wert. Opel, Ford und VW waren immer Nutzfahrzeuge, Gebrauchsgegenstände.


    Das ist schon richtig. ABER völlig egal.

    Ist das Leben eines reichen Menschen mehr wert als das einen armen????

    Kann man den letzten VW Käfer bedenkenlos kaputt kloppen????

    Da gibt es natürlich viele Meinungen und ich hab leider auch eine

    ein Auto in einer Garage, nur auf Treffen oder im Museum, ist wie ein Tiger im Zirkuskäfig.


    In jungen Jahren ist ein Tiger wild. Wenn er alt ist liegt er nur noch rum.


    In jeder Lebensphase sollte man sich auch dem entsprechend verhalten

    Ich kann auch nicht mehr wie in jungen Jahren halligalli machen.

    Auch ein alter Wagen sollte mal in den Ruhestand. Auch wenn wir das nicht wahr haben wollen, so ist das nun mal eben.

    Die Zeit wird das schon regeln.

    In älteren Jahren ist alles schneller unreparabel. Wie bei mir, so auch wo anders. (Ahmen)

    Wer schnell um die Kurve fahren will, der sollte das nicht mit Opa seinen Wagen machen. Auch wenn es schön anzusehen ist, aber alte Zeiten kann man so nicht zurückholen.

    Je er man mit dem zerstören aufhört (ob Körper, Geizt oder Auto) je länger hat man was davon.

    Wer seinen Oldi auf’s Spiel setzt, der sollte bei Verlust dann damit auch Schluß machen.

    Nach der ersten kaputte Leber, sollte man mit dem Saufen auch aufhören. Auch wenn es schwer fällt.


    >35926694nh.jpg


    Also unterm Strich: historischer Motorsport ist OK aber wer schrottet hat Pech gehabt. Die alten Zeiten sind vorbei.

    (keine Karossen mehr für Motorsport- Schrottfahrer)

    .

    joiner genau hau raus die Kohle :wink:



    Ja das mit dem hochrechnen bzw. gegenrechnen das stört mich immer ein bisschen.

    Das kann/muss man machen, wenn man den Wagen zum weiter verkaufen aufbaut.

    Wenn man den behalten will ist das mehr oder weniger Nebensache. Das macht man ja für sich.

    Das der kaputt gefahren wird, das kann passieren. Aber davon geht man ja nicht aus.

    Wenn man davon ausgeht, dann kann man es gleich seien lassen.

    Ob perfekt oder nicht. Darauf kommt es auch nicht wirklich an ob man damit fährt oder nicht. Wenn der Siggi vom Hof auf die Strasse fährt und es rasiert im einer die Schnauzte ab, dann ist das Wurst ob der perfekt war oder nicht. Das ist schade um jeden.


    Geld kann man wo anders viel einfacher versenken.

    Ich hab da ein aktuelles Beispiel: meine Schwester hatte einen Mini Cooper S. Nach 11 Jahren und 65.000Km ist die Steuerkette gerissen. Kapitaler Motorschaden. Wenn man das nicht selber reparieren kann, lohnt sich das nicht mehr.

    Also verkaufen. Sie hat noch 1000€ bekommen.

    Plus-minus also ca. 30.000 in 11 Jahren versenkt.

    Auch wenn die Kette nicht gerissen wär, währen min. 20 weck gewesen.


    Und wir reden hier über ein nicht grade billiges Hobby. Glaubt wirklich jemand, das die Ausgaben für ein Hobby sich mit Sinn berechnen lassen ????

    Manche haben ne Eisenbahn und lassen die inne Runde fahrn. Oder stecken tausende in ein Bobby-car oder bauen sich ein Sternmotor betriebenes Einrad.

    Das ist doch völlig egal. Das ist doch jedem seine Sache.

    Die Kohle ist weck und fertig.

    Ob und wie viel man hinterher dafür noch bekommt, damit brauch man erst gar nicht anfangen zu rechnen

    Wenn man schon gleich mir dem sparen Anfang, sieht man ja bei dem hier was dabei raus kommen kann.


    Wie viel jeder in seine Karre versenkt, dafür gibt es keinen Maßstab.

    Einer ist besser der andere Schlechter und fertig aus.


    Und wo bekomme ich Nudossi her :laugh: