Beiträge von metalworks

    Ich habe zwar ein paar zusätzliche Teile gefertigt, aber wer sich dafür interessiert, muss zumindest eine Drehmaschine und idealerweise eine Fräsmaschine haben.

    Klar, ein wenig schweißen sollte derjenige auch können.

    Sollte also idealerweise ein Zerspaner mit entsprechendem Maschinenpark sein :laugh: :wink:. Und dann sollte er auch noch Alu schweißen können. Das dürfte nur auf ganz wenige hier zutreffen :ka: #)) . Hab leider meinen Werkzeugbau vor Jahren verkauft. Mit den entsprechenden Programmierungen hätte ich sonst eine Kleinserie fertigen können. Die Zeiten sind leider vorbei...

    Ich komme viel rum, oft zeigen mir die Leute ihre automilen Schätzchen, die schon, 10, 20 oder noch mehr Jahre in Garagen, Scheunen oder auch im Freien stehen. Ist gar nicht mal so selten. Dumm halt nur, dass aus einer Mobilie dann eine Immobilie geworden ist. Aber selten, dass einer so etwas abgibt. Hat fast immer einen geschätzten Menschen gehört und dient als Erinnerungsstück oder als Erinnerung an die eigene, glorifizierte Vergangenheit. Haben vor über 20 Jahren mal eine Immobilie gekauft, da stand in der Kellergarage ein original 1602-2 Alpina mit lediglich 12.000 km auf der Uhr. Natürlich in Inka. Fahrzeug gehörte dem Mann der Verstorbenen. Die Frau hatte selbst keinen Führerschein, das Fahrzeug wurde aber weiter checkheftgepflegt und getüvt, war auch durchgängig angemeldet, bis zu ihrem Tod. Hab das Fahrzeug an einen guten Freund verkauft, der es bis heute hat und leidenschaftlich pflegt und (weniger) fährt.

    Bei mir um die Ecke steht seit über 30 Jahren ein Rekord C Coupé (19S in Kardinalrot mit Vinyldach) in einem Vorgarten. Er ist bis zur Bodengruppe bereits im Erdreich eingesunken und die Eigentümer mähen der Rasen rundum. Der Wagen wurde ca. 1990 dort abgestellt und ist nicht zu verkaufen. "Der hat Opa gehört. Der bleibt in der Familie". Viel Spaß damit!


    Rainer

    Hast mal geschaut, ob der Opa nicht vielleicht noch drin liegt? :laugh: So im Stile der Wikinger Jarls, die in ihren Schiffen bestattet wurden :D :wink: :laugh: .

    Habe von Foti sowohl 240er, als auch 1.0er ZF überholen lassen. Kann bislang nix Negatives berichten. Kenne auch einige mehr, die die Getriebe bei ihm haben Überholen lassen. Auch da nur positive Aussagen. Mich würde mal interessieren, wer von denen, die von schlechten Erfahrungen berichten, bei ihm selbst die Getriebe haben richten lassen. Und wer von denen irgendwas über drei Ecken gehört hat. Ich würde mit solchen Aussagen echt sehr vorsichtig sein. Also, raus mit der Sprache!

    Bei mir haben sie die Weber Vergaser auch immer geprüft... aber wie soll einer schnallen, dass da ein 48er, statt nem 45er drauf ist, wenn die Deckel getauscht wurden... Das gleiche ist mit Nockenwellen, oder nem größeren Unterbau (wenn man die entsprechend vorbereitet). Die meisten schauen ja nicht mal genau hin und die anderen haben von den alten Autos schlicht keine Ahnung. Wer in der Szene kennt denn einen EH Zylinderkopf von einem normalen weg? Wie solls dann der TÜV Prüfer wissen?

    Erst einmal willkommen. Sieht vom Zustand her wirklich nicht verkehrt aus.


    Zu deinen Fragen:


    1. Verteiler würde ich gegen einen kontaktlosen tauschen. Musst eh Geld ausgeben, dann kauf gleich was Sinnvolles.


    2. Benzinpumpe ist eher ein Spielzeug, würde ich gegen was ordentliches tauschen.


    3. Entweder Umbau auf Einspritzung (dann das Problem Tank) oder Umbau auf 40/45er Weber Vergaser. Mit der Konfiguration jetzt liefert der vielleicht 90 PS. Mit Einspritzung 110 PS und mit gut eingestellten Webern sogar noch etwas mehr.


    4. Den seltenen grauen Berlinetta-Teppich würde ich keinesfalls umfärben. Wäre ein Sakrileg. Dann lieber warten, bis dir (was wirklich selten passiert) ein schwarzer über den Weg läuft.


    5. Fürs 240er Getrag ist das von Udo (Splendid Parts) erste Wahl.


    6. Schon mal die Bremsen gecheckt? Sind 238er oder 246er Scheiben vorne drauf?


    Grüße & viel Spaß mit deinem Geburtstagsgeschenk

    Ok Sport Motor , aber Serien Motor kenn ich das auch nicht ... oder überhaupt noch nie gehört ! Der 24 V hängt ja auch nur an den 2 Schrauben , ohne winkel ... ok der ist ja auch Leichter ... aber hat mehr KW beim Anlassen...

    Ja, aber wer schraubt denn an nen Serienmotor einen 24V Anlasser? Da genügt doch der serienmäßige vollauf. Diese nicht serienmäßigen Motoren brauchen in der Regel den stärkeren Anlasser, weil sie mehr Kompression haben. Hab schon Motoren gehabt, die konnte der Standartanlasser kaum noch drehen. Dann wird diese Verschraubung natürlich auch weitaus höher belastet. Der Standartwinkel passt dort nicht mehr, da der 24V wesentlich kompakter ist. Aber da kann man sich leicht was anfertigen. Dazu dreht man die frisierten Motoren natürlich auch deutlich höher, wie Keule auch richtig beschreibt, was zu deutlich höheren Schwingungen und Vibrationen führt. Dazu ist der Guss auch fast 50 Jahre alt.

    Beim 24v sind die auch nicht am Motorblock befestigt ( also mit Winkel ) , noch nie gehabt oder gesehen das da was abgerissen ist , höre ich zum 1. Mal...

    Mein 24V Anlasser am BM ist momentan auch noch ohne Winkel, aber ich habe mittlerweile schon den zweiten gesehen, der dort im Verschraubungsbereich Haarrisse hatte. Und da waren die richtigen Schrauben drin. Kommt also bei dem Anlasser, speziell in Verbindung mit schärferen Motoren, offensichtlich schon ab und an vor.

    Meiner Tochter und meinen beiden Söhnen waren die alten Opel nie peinlich, ganz im Gegenteil. Sie fährt heute noch immer mit, wenn es grad passt. Aber nur, wenn ich auch mal etwas quer fahre, was vor allem Beim Ascona 400 mit 75% Sperre und viel Leistung auch nicht schwer ist #)) :up:

    Ich denke, da er es ja EXTRA so betont hat original neu und mit exakt diesen Nummern,

    gelten dann auch keine Ersatznummern. Sonst hätte er es ja extra geschrieben.....

    Ersatzrelais mit gleicher Funktion nur andere Nummer kann man ja schon noch finden :)

    Sowas taucht schon ab und an mal bei Märkten oder bei Ebay Kleinanzeigen auf. Aber wenn das fast 50 Jahre als Neuteil im Regal lag, ist die Alterung fast die gleiche wie im verbauten Zustand. Ich habe Ende der 80ger eins bei Opel gekauft, das hatte schon eine andere Nummer als das ehemals verbaute. Wird nicht einfach...

    Ich würde auch mal die Fahrzeuge anderer Hersteller ins Auge fassen, da könnte man auch fündig werden. Die LE1 war unter anderem verbaut in:


    • BMW 3.0 Si/CSi, 635 CSI,
    • Citroen CX GTI,
    • Fiat 131 Brava, Fiat 124 Spider US,
    • Lancia Gamma i.e.,
    • Opel Kadett GT/E, Manta GT/E 1,9 und 2,0,
    • Opel Ascona, Rekord 2,0E.

    Oft unterscheiden sich da die Boschnummern, aber die Sachen funktionieren trotzdem. Manche Nummern wurden auch nur umgeschlüsselt, zum Teil schon öfter.


    Sorry, aber warum soll beim fachgerechten Einbau eines Lenkanschlages die Betriebserlaubnis erlöschen? Halte ich für Unfug.


    Du bringst hier nicht ein einziges Argument, dass zieht. Nur Polemik und persönliche Angriffe. Aber ich kenn dich ja, in deinem Kosmos hat ja nur einer Recht. :laugh: :D


    Ich hab übrigens sogar 2 Sätze GT/E Lenkhebel hier liegen, und für keinen Satz habe ich mehr als 300 Euro bezahlt. (Den zweiten Satz habe ich während Covid über Ebay Kleinanzeigen für 200 Euro gekauft). Nur mal so am Rande.