Beiträge von hoko

    Hallo Leutz,


    da ja hier viel um den Preis gesprochen wurde ..

    Angebot an euch.

    wenn wir hier eine Sammelbestellung von 5 Tank's zusammenbekommen bekommt ihr einen Preisnachlass von 50€ .

    Der Olli hat schon bestellt, fehlen also noch 4 weitere !


    Gruß Heiko

    @ All, logisch wird der Tank mit 0,5 Bar abgedrückt .

    Die ersten Tanks hab ich noch selber hergestellt, aber nach Jobwechsel nicht mehr möglich.

    Und mein Schweißer weiss , was er tut. Er schweißt Druckbhälter für das Ardenne Institut :wink:


    III. Bau- und Betriebsvorschriften

    §45 Kraftstoffbehälter

    quad.gif (1) Kraftstoffbehälter müssen korrosionsfest sein. Sie müssen bei doppeltem Betriebsüberdruck, mindestens aber bei einem Überdruck von 0,3 bar, dicht sein. Weichgelötete Behälter müssen auch nach dem Ausschmelzen des Lotes zusammenhalten. Auftretender Überdruck oder den Betriebsdruck übersteigender Druck muss sich durch geeignete Einrichtungen (Öffnungen, Sicherheitsventile und dergleichen) selbsttätig ausgleichen. Entlüftungsöffnungen sind gegen Hindurchschlagen von Flammen zu sichern. Am Behälter weich angelötete Teile müssen zugleich vernietet, angeschraubt oder in anderer Weise sicher befestigt sein. Kraftstoff darf aus dem Füllverschluss oder den zum Ausgleich von Überdruck bestimmten Einrichtungen auch bei Schräglage, Kurvenfahrt oder Stößen nicht ausfließen.

    quad.gif (1a) Für den Einbau von Kraftstoffbehältern in Kraftfahrzeugen, ausgenommen solche nach § 30a Absatz 3, sind die im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen anzuwenden.

    quad.gif (2) Kraftstoffbehälter für Vergaserkraftstoff dürfen nicht unmittelbar hinter der Frontverkleidung des Fahrzeugs liegen; sie müssen so vom Motor getrennt sein, dass auch bei Unfällen eine Entzündung des Kraftstoffs nicht zu erwarten ist. Dies gilt nicht für Krafträder und für Zugmaschinen mit offenem Führersitz..

    quad.gif (3) Bei Kraftomnibussen dürfen Kraftstoffbehälter nicht im Fahrgast- oder Führerraum liegen. Sie müssen so angebracht sein, dass bei einem Brand die Ausstiege nicht unmittelbar gefährdet sind. Bei Kraftomnibussen müssen Behälter für Vergaserkraftstoff hinten oder seitlich unter dem Fußboden in einem Abstand von mindestens 500 mm von den Türöffnungen untergebracht sein. Kann dieses Maß nicht eingehalten werden, so ist ein entsprechender Teil des Behälters mit Ausnahme der Unterseite durch eine Blechwand abzuschirmen.

    quad.gif (4) Für Kraftstoffbehälter in Kraftfahrzeugen nach § 30a Absatz 3 und deren Einbau sowie für den Einbau der Kraftstoffzufuhrleitungen in diesen Kraftfahrzeugen gelten die im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen.


    Monzablau , wenn die neuen Tanks da sind, meld ich mich nochmal bei dit.


    Gruß Heiko

    Hallo Leutz,


    eins vorweg. der Tank benötigt weder einen Dichtigskeitstet, noch irgendein TÜV Gutachten.

    Ja , wirklich, die einzige Anforderung an den Tank sind laut StvZO , das ER dicht, keine Deformationen, aus schwer entflammbaren Material und dem oginal entsprechen muß.

    Daher sind ja Renntank;s, welche im Kofferraum eingebaut sind nur mit einem Remmsportspezifischem Gutachten belegt.


    Der Tank kostet mit Bügel und gepulvert in RAL nach Wunsch (in Schweden fährt ein güldener) 580€ !


    Monzablau , könnn gerne ein Update machen.



    Gruß Heiko

    @ Kloostein,

    bisher sind 3 Tanks draußen !

    Der Monzablau hat einen, der Uli und ein Holländer .

    Leider hat bisher keiner der beiden bekannten Forumsuser den Tank eingebaut, wobei der Uli ja eine Komplettrestro dazwischen gekommen ist .

    Der Rainer hat keine Zeit.

    Und vom Steve hab ich nix mehr gehört ,also muss der Tank wol passen, sonst hätte er Ihn reklamiert.



    Gruß Heiko

    Hallo Micha,


    der Bügel ist wie gesgt aus 4mm VA , der orginale nur aus 1,8mm Wald und Wiesnstahl. selbst mit der Verstärkung kommen da keine 4 mm zusammen, und VA is ja noch viel zäher, was das Biegen angeht.

    Die Anschlüsse (Ansaugung und Rücklauf) sind genauso hoch wie beim orginal.

    nur der Rücklauf könnte etwas stöhren, aber da kann man ja am Haler von der Pumpe etwas ausgleichen.

    Die Entlüftung ist ähnlich Der , auf deinem Foto.



    Gruß Heiko

    Hallo Jochen,


    das Stehblech ist nicht dabei, da der Bügel aus 4 mm VA gebogen wurden, da bewegt sich nix !

    Du kannst deinen Tankgeber vom Vergasertank , oder den vom GTE , weiterverwenden.

    Mußt halt bei der Vergaserversion nur das Saugrohr entgernen und verschließen.

    . Wo ist die orginale Pumpe?

    der Tank hat ja die selben Außenmaße, wie der orginale.


    Gruß Heiko