Beiträge von Zonendoedel

    Und ich tausche einfach bisl hin und her oder nehme ne Schlüsselfeile in die Hand.

    Ich kann das größtenteils auch unterschreiben und wollte auch garnichts schlecht reden.

    Würde den letzten Post von Rainer auch garnicht als Rechtfertigung sondern viel mehr als Erklärung verstehen. Ich denke Rainer hat mich schon verstanden.

    Das mit den Plättchen hatte ich dann wohl falsch in Erinnerung.


    Fehlt hier nur noch n Link zu dem passenden Shop und ich füge demnächst nochmal n paar Tankdeckelerklärungen mit Fotos dazu.


    Dann wäre der Thread doch vollständig.


    fleischi : Die Auflistung gibt's als Download, wie es geschrieben hat. Aber hab auch ne Weile gesucht. Hast PN.

    Die Listen zeigen Dir, wie und in welcher Reihenfolge man die passenden Plättchen, die es NOCH bei VW zu kaufen gibt, in den Schlißzylinder einstecken muss, um seine Schließung zu reparien bzw. auf die gewünschte Schleßung umbauen zu können.


    Rainer

    Das ist mir grundsätzlich schon klar. Aber woher weiß ich, welche Schließung ich habe? Bzw. welchen Schlüssel?

    Und welches Plätzchen ist was?


    Und soweit ich mich entsinne, hatte Nico die VW Plättchen bestellt und vermessen. Und sie waren eben nicht exakt vergleichbar.


    Egal wie, mit bisschen Geduld und hin und her tauschen ist es mit bis jetzt auch immer gelungen.

    Warum zwei Schlüssel?


    Und das Tankdeckel Schloss lässt sich ohne Löcher bohren ausbauen! Hatte ich damals mit Bildern erläutert. Und ja, das funktioniert bei beiden Schließungen. Einzig den Splint, welcher dem Schließzylinder hält, muss man am Ende ausbohren.

    Es gibt allerdings Zylinder, da sind die Plättchen verstemmt und lassen sich nicht einfach herausnehmen. Dann hilft nur ne kleine Feile. Gewünschten Schlüssel rein, Plättchen plan feilen und fertig. Sicher nicht der Königsweg aber funktioniert.

    Natürlich muss der Schlüssel zum Zylinderrohling an sich passen.


    Alles andere ist doch selbst erklärend. Manchmal hilft einfach: Nicht lang schnacken...

    Wozu das jetzt vier Artikel benötigt kann zumindest ich persönlich nicht nachvollziehen. Klar kann man die gesamte Historie erläutern. Aber die Leute interessiert doch eigentlich nur, wie sie ihre Schlösser passend bekommen.


    Und das Generationending kann ich nicht mehr hören. Gibt sowohl bei Alt als auch bei Jung Besserwisser und welche, die es eben einfach besser wissen.

    Und was ist an googlen so schlimm. Sehe ich eher als unwahrscheinliche Bereicherung. Die darüber meckern sind vermutlich nur neidisch, dass sie früher fünf Bücher für n haufen Geld kaufen müssten in der Hoffnung, dass was passendes dabei ist. Im schlimmsten Fall war das Geld weg und man hatte keine Infos.

    Ich zähle mich zu den Jungen. Aber ich habe auch schon Mopeds geschraubt bevor jeder Haushalt Internet hatte.

    Klar, ein Auto mit zwei guten Seitenwänden und gutem Heck gibt es bestimmt zum Schnäppchenkurs.:oh:

    Nö. Aber die Teile eben auch nicht mehr. Und eh ich da 5000€ und mehr in eine Reparatur investiere und dann auch nur n Unfallwagen habe... Würde ICH den wohl eher kaputt für paartausend Euro verkaufen und mir was anderes zulegen. Aber jeder, wie er möchte.

    Ich glaube, jeder, der sich selbst helfen kann bei der Thematik macht das einfach. Der braucht dazu auch keine Literatur.


    Wer nicht, der bekommts auch mit Literatur nicht hin. Soll jetzt nicht überheblich klingen. Aber manchmal wird mir n bisl zuviel um nichts gelabert...

    Ich habe beide Firmen kontaktiert. Grundsätzlich Können sie die Seilzüge nach Muster anfertigen, jedoch können sie die Teile nicht mit der Filzbürste anfertigen.

    . Die Seilzüge von den genannten Autos kann ich nirgends finden. Vom Käfer 1303 gibt es welche, das Schiebedach ja auch von Golde stammt. 42864064up.png42864065zw.png Ich habe einen Händler kontaktiert und nach den Maßen gefragt. Die wollten mir jedoch keine Auskunft geben, da sie täglich irgendwelche Fremdteilanfragen hätten.

    Wenn die keine Auskunft geben wollen, würde ich sie bestellen, vermessen und zurück schicken. 🤷‍♂️

    Wer gibt schon gern freiwillig viel Geld aus.

    Einem fällts halt leichter, ein anderer kann das nicht so und muss eben bisl suchen.

    Genauso verhält es sich doch mit dem Teile horten. Und Platz spielt dabei natürlich auch noch ne Rolle.

    Am Ende muss doch jeder selbst glücklich werden.

    Und derjenige, der die vielleicht etwas teureren Spiegel gekauft hat, ist es sicher gewesen. Also alles gut...

    das hab ich auch eingebaut. Das Rohr muss man nicht kürzen, aber den Bund von der Lagerhülse hab ich auch bündig geschliffen.

    Ich musste das Rohr innen etwas ausschleifen da ansonsten das Lager zu stramm sitzt.

    Viiiiel Fett rein, sonst hält die Nadelhülse i Kunststoff nicht lange. Das ist genau genommen eine unglückliche Materialpaarung. Hält aber bis jetzt.

    Genauso deswegen habe ich es damals nicht gekauft und hatte auch eher das Original verbaut. Aber ja, wird trotzdem ewig halten.