2,0 CIH Zündzeitpunkt verschiebung

  • Hi,


    mal ne Frage :
    Gibt es eine Tabelle wo man ersehn kann bei welcher Drehzahl sich der Zündzeitpunkt wie weit verschiebt ?
    800 -900 sind ja 10 vor OT .... .und bei 6800 rpm ?? ist das dann liniar ?


    Danke für die Info.


    Gruss
    Jochen

    Gruss
    Nightmare


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Nach GANNZZZ fest kommt GANNNZZZ lose....

  • Ich denke mal linear wird sich die Zündzeitpunktverschiebung nicht verhalten.
    Weil sie durch mehrere Größen beeinflußt wird.


    Die Fliehkraftverstellung ist für die Abhängigkeit von der Drehzahl zuständig
    und die Unterdruckdose für den Lastzustand des Motors.


    Eine Tabelle für die genauen Werte wird es bestimmt geben, habe ich aber noch nie gesehen...


    Schöne Grüße
    Matthias

    Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer, der wusste das nicht und der hat's dann gemacht...

  • Hi,


    ne nette erklärung hab ich gefunden .....


    Erklärung bei Motorrad Motor


    das erklärt prinzip ... aber wo sind denn bei und die Max gradzahlen wei welcher Drehzahl :nd::nd::nd::nd::nd:

    Gruss
    Nightmare


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Nach GANNZZZ fest kommt GANNNZZZ lose....

  • Hallo.


    Also im Serienzustand ist bei 3500 Umdrehungen die Fliehkraftverstellung vollständig ausgeregelt.
    Meistens sind heutzutage die alten Federn etwas ausgeleiert sodass schon bei 3000 oder früher die Fliehkraftverstellung ausgeregelt ist.
    Diese Verstellung ist ziemlich linear. Die Unterdruckverstellung beträgt ca. 10 bis 12 Grad und hängt vom Unterdruck also Motorlast ab.


    Sind die Federn zu schwach regelt die Verstellung schon bei hohem Leerlauf und führt somit zu unruhigem Motorlauf im Leerlauf.


    was möchtest du genau machen?


    Gruß
    Nik

  • das würde mich auch schon interessieren wir das mit der Verstellung funzt

    Zitat

    Also im Serienzustand ist bei 3500 Umdrehungen die Fliehkraftverstellung vollständig ausgeregelt.

    So einfach is dat wohl nich (denke ich)


    Ich hab mich belehren lassen, das es für jeden Motor einen bestimmten Verteiler gibt


    Ich glaube der 19N+S gibt seine Leistung bei 4800 ab, der 1.9SH und der 2.0 N+S bei 5200 und der 1.9E und 2.0E gibt seine Leistung bei 5400 Umdrehungen ab


    Da gib ez zu jedem Motor nen eigenen Verteiler
    Das muß ja einen Grund haben


    Wenne die Karre frisiert ist müsste die Verstellung also eigentlich weiter nach oben verschoben werden. ODER ????


    Und wie funzt das beim I200 der gibt seine Leistung bei 6000 ab
    Hat aber nur ne Spätdose (wegen Werte und Standgas)
    Verstellt der das dann nur über die Fliekraftgewichte nach oben doppelt vor?????


    Und wie kann man das feststellen?????


    und wie kann man da was vernünftig zum verbauten Motor anpassen????
    das Frage ich mich schon länger



    Wie machen des unsere Rennfahrer denn ?(

  • Gute Frage.....es gibt unzählige verschiedene Verteilernummern.....
    manche sind sogarn noch durch das Baumonat unterteilt....
    ich denke daß es über die Federspannung geregelt wird....
    ich habe in grauer Vorzeit mal einige Verteiler zerlegt....die Gewichte waren alle gleich nur die nummern der Verteiler unterschiedlich....
    an den Federn konnte ich auch keinen großen Unterschied veststellen.....
    ich habe ja auch momentan so ein Problem....er dreht nicht höher als 4500
    kann mir aber nicht vorstellen daß es am Verteiler liegen soll

    Manche Menschen sind wie Lavalampen.....schön anzusehen aber nicht besonders hell

  • Hallo zusammen!


    Siehe: Zündzeitpunkt
    Siehe


    Das Ziel des Verstellers ist den Zündzeitpunkt so knapp an der Klopfgrenze zu halten wie möglich, dass er aber gerade nicht zu klopfen beginnt.
    Dann hat der Motor das optimale Drehmoment. Diese Kurve ist von Motor zu motor leicht unterschiedlich, deshalb gibt es auch unterschiedliche Verteiler.
    Mit dem Punkt wo der Motor die höchste Leistung hat hat das nichts zu tun.
    Im Rennsport fährt man bei Weber Vergasern typischerweise nur mit Fliehkarftverstellung. Mein Manta regelt dabei von -10 grad bei 800 U/min auf -32 Grad bei 3500 Umdrehungen. Mit 98 oder 100 Octan Sprit klopft der dann nicht.


    Wenn dein Motor ab 4500 Um/min zäh hochdreht kann das sehr wohl daran liegen, dass der Fleihkraftversteller blockiert ist.
    Dreht er über 4500 gar nicht weiter liegt das wahrscheinlich an der Karftstoffversorgung. Dann solltest du aber im 1sten gang ca. 5000 schaffen im 2ten 4500 im 3ten 3500 oder so ähnlich, dann ist das ein Kraftstoffversorgungsproblem.


    Gruß
    Nik

  • ich habs im anderen Thread schon geschrieben....hab heute alles zerlegt gereinigt und begutachtet.....ich vermute einen zusammengefallenem Vorschalldämpfer vor der HA

    Manche Menschen sind wie Lavalampen.....schön anzusehen aber nicht besonders hell