Beiträge von SetupEchse

    Ja, ich hatte zuerst noch bei ATE direkt angefragt aber die konnten auch nicht helfen - außer dass sie mir nen neuen BKV verkaufen...:/


    Habe denn man nachgemessen und mich etwas in Sachen Flachdichtungen schlau gemacht:

    Es gibt ganz stinknormale EPDM Flachdichtungen in 1 1/4 Zoll.

    Die haben die gleiche Stärke (2mm) und ungefähr die gleichen Abmessungen 28mm innen/36mm außen)


    Habe so eine bestellt (rund 1,-) und heute eingebaut - passt und ist dicht!!:up:

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei, die ganze Bremsanlage von meinem Manta A zu "revidieren" (neue Leitungen, Beläge, Handbremsseil usw.)

    Ich hab da noch ein kleineres Problem mit dem Anschlussstopfen vom Unterdruckschlauch im Bremskraftverstärker. Dieser ist ein wenig undicht (es zischt) und ich würde den gerne versuchen abzudichten.


    Grundsätzlich wäre die Frage wie ich den raus bekomme? ist der nur gesteckt? Oder geschraubt? Ich will da nix kaputt machen.


    Der Stopfen lässt sich ein wenig drehen, so ca 90° aber dann blockiert der. Mein Plan wäre, den ein wenig mit Dichtband abzudichten.


    Dank schon mal für Eure Tips.

    Hmm... ja irgendwie ist das Thema hier jetzt "ein wenig" abgedriftet... es sollte ja eher um die Frage gehen, ob und wie die genannte Rad/Reifen Kombination auf den Manta passen...

    Ich denke ich werde mir nun erst einmal die Felgen und Reifen zulegen und dann einfach mal schauen, auf der ersten Seite waren ja schließlich ein paar gute Infos dabei 8)


    Sollte das Ganze dann nicht passen (meine Radläufe sind noch nicht gebördelt) kann ich immer noch überlegen was ich mache.

    Also der Reifenrechner (sehr cooles Teil übrigens) sagt, die neuen Räder kommen rund 3,6cm weiter raus als die aktuellen...

    Das werde ich wohl mal nachmessen müssen denn ich bin da wirklich skeptisch dass das noch passt...

    Ich würde nur ungerne an der Karosserie herumhämmern lassen...


    Und dass die eingetragen sind bedeutet ja noch lange nicht, dass sie auch schon mal montiert waren (und daher physisch passen)

    Ich frage weil im Gutachten von ATS die Hinweise drinstehen, dass offenbar die Radhäuser gebördelt/verbreitert werden müssten um ausreichende Freigängigkeit zu gewährleisten:


    K21. Durch Umbördeln bzw. Nacharbeiten der Radhausausschnittkanten an Achse 1 ist eine ausreichende

    Freigängigkeit der Rad-/Reifenkombination sicherzustellen.

    K22. Durch Umbördeln bzw. Nacharbeiten der Radhausausschnittkanten an Achse 2 ist eine ausreichende

    Freigängigkeit der Rad-/Reifenkombination sicherzustellen.


    usw.



    Hallo zusammen,

    ich würde gerne auf meinen Manta A einen Satz neue Felgen montieren.

    Die ATS "Classic" in 7x13 ET 20 sind bei mir bereits eingetragen und auch die Reifenbreite 205/60 R13.


    Meine Frage als "Manta Laie" - passen die so ohne weiteres da drauf?

    Aktuell sind 5,5x13 mit 185/70 (oder sowas) montiert und das Radhaus scheint mir schon recht "voll" zu sein...


    Und noch was zu den Reifen, kann man die 205er Ballonreifen eventuell später auch gegen etwas flachere tauschen und eintragen? Oder ist das dann vom H-Kennzeichen aus wieder ein Problem (weil nicht "zeitgenössisch")?


    Dank für Eure Infos!

    Also die gezeigten Modellautos sehen wirklich klasse aus! :up:


    Hat jemand eine Bezugsquelle (Hersteller etc.) bei dem ich z.B. einen signalgrünen Manta A GT/E beziehen könnte? Habe bislang nur silberne oder gelbe gefunden aber keine grünen :(

    Vielleicht kennt ja einer der "Experten" hier einen empfehlenswerten Shop oder sowas.

    Ideal wäre natürlich etwas in 1:24 aber 1:48 wäre auch ok - hätte nur gerne eine Miniversion meines Mantas auf dem Schreibtisch stehen 8)

    Ich hätte hier auch noch eine Frage betreffend des Kühlsystems:

    Ich habe dies bei meinem Manta gerade gereiningt und muss es nun neu befüllen - muss ich da irgendwas bei dem Kühlerfrostschutz beachten?


    Ich habe bei den unterschiedlichen Typen eines gefunden, Farbe "blau" (oder türkies) welches laut Angaben für alle Opel Motoren 1975 - 2008 funktionieren soll(te)

    Es gibt da ja noch Silkathaltige/freie Glykole, rote, grüne, blaue und was weiß ich.

    Oder ist das für so nen 2.2er CIH Motor im Prinzip schon fast egal (solange man die Arten nicht miteinander vermischt)?

    Habe das bei meinem Opel GT (Problem ist das Gleiche, nur dass es da eben überhaupt keinen Einspritzertank gibt) ganz einfach gelöst. Ich hab mir einen großen LKW-Spritfilter besorgt und ihn zwischen Tank und Pumpe geklemmt. Hatte zuerst Bedenken, da er eigentlich für Diesel ist, funtioniert aber schon seit 8 Jahren (es gibt aber z.B. bei Timms auch gößere Benzinfilter). Zusätzlich habe ich die Rücklaufleitung mit einem T-Stück direkt vor diesen Filter (also zwischen Tank und Filter geklemmt. Hatte noch nie Probleme in Kurven oder bei starken Bremsmanövern, egal wieviel Sprit noch im Tank war.


    Gruß


    Fred


    Also das hört sich wirklich nach einer simplen Lösung an!! :up:

    Das werde ich mal austesten - ist ja praktisch ein kleiner "Catchtank'" wenn man so will :)

    Hallo zusammen,

    bei meinem Manta wurde ein 2.2E Einspritzmotor eingebaut. Nun hat der aber "leider" noch den originalen, einfachen Tank für Vergaser. Das daraus resultierende Problem brauche ich wohl nicht weiter zu erläutern.

    Da ich nach längerer Suche bislang keinen GT/E Tank gefunden habe (gibts da keine Nachbauten von?) suche ich eine andere Lösung.


    Ich habe in einem Shop einen so genannten "Catchtank" gefunden - das Prinzip leuchtet mir ein und ist ja praktisch genau das, was der GT/E Tank auch macht, nämlich einen kleinen Benzinvorrat bereitstellen falls die Pumpe mal nichts ansaugt (z.B. in der Kurve bei halbleeren Tank).

    artikel_0001807_b_1.JPG

    Meine Frage hierzu:

    Hat so etwas schon mal wer verbaut?

    Wo genau baut man den Catchtank ein? Eher hinten beim Tank oder mehr vorne richtung Motor?

    Würde bei sowas eine stärkere Pumpe benötigt werden?


    Am besten wäre natürlich, wenn jemand dieses Problem bereits zufriedenstellend gelöst hätte und mir seine Erfahrungen mitteilen könnte.

    Hallo und Willkommen!

    Na das schaut ja nach einem richtigen Projekt aus! Da werden wir denn ja gewiss einiges drüber lesen :)

    Ich wünsch dir Viel Erfolg beim restaurieren - hoffentlich sieht man sich mal irgendwann auf entsprechenden Treffen!:wink: