Beiträge von Dino_J

    Hallo und willkommen von einem weiteren 7-er :wink:


    Respekt für Deine Arbeit am Ascona, da gehört viel Durchhaltevermögen dazu. :up:
    Super dokumentiert! Ich finde solche Bilder von anderen Restaurationen immer sehr motivierend - vielen Dank dafür!


    Mit gefällt die Farbe übrigens, ist mal was Anderes.

    dafür ist die Absetzzange da. Damit biegst Du eine Stufe in das Blech in welche Du das Neuteil einlegest und anpunktest. Somit ist kein Aufbauen mehr da. Den entstandenen Spalt mußt Du nur noch verzinnen. Bitte nicht spachteln.

    :wink:
    ich hab mein raid 2 eingetragen bekommen
    nur leider mit prallschutz mit ohne würde mehr gut aussehen


    Den Prallschutz habe ich auch, für die Eintragung würde ich den auch draufmachen. Kannst Du mir da behilflich sein? siehe PN.

    In einer Händler - Info von Jaguar steht, man soll bei einer Kundenprobefahrt vor dem Türschließen das Fenster etwas herunterfahren, da sonst die Tür nich korrekt schließt.
    Das ist kein Scherz!


    Aber der Manta ist ja nich soooo dicht :laugh:

    Also könnte ich die auch rausmachen und n blech einsetzen und es würde nicht interessieren?

    - Ma


    Ist die Frage ernst gemeint?


    Erstens: Ein A - Manta ohne die Lüftungsgitter in der C - Säule ist kein A - Manta mehr :mo:
    Zweitens: über diese Entlüftungen wird der Fahrgastraum entlüftet. Wenn Du die zumachst, funktioniert die Lüftung/Heizung nicht mehr wie sie soll.

    Es ist das Raid 2, sprich 2cm zu klein. Aber immer noch größer als das oben zu sehende weiße Lenkrad. Das hatte ganze 30cm. Gut, das war auch nicht eingetragen :laugh:


    Aber wie heißt es so schön in einem alten Film:
    "Weißt Du warum die Lowrider so kleine Lenkräder haben?"
    "Nein, warum?"
    "Damit sie auch mit Handschellen fahren können" 8)

    Tut mir leid, das bleibt bei mir. Das Raid bekomme ich leider nicht eingetragen. Zudem ist das Originale in einem Topzustand. Keine Kratzer oder abgegriffene Stellen.

    Kleines Manko und auch schon meine erste Frage:


    An der Fahrersitzhalterung ist das Blech eingerissen. Das hatte mein erster Manta schon. Deshalb gehe ich von einem Konstrukionsfehler aus. Wie repariert man das? Einfach wieder zuschweißen? Dann wird es wohl daneben wieder einreisen.



    Erst einmal seinen die Leute geknutscht, welche das Sandstrahlen und den Elektroschaber erfunden haben :up:


    Der Unterbodenschutz geht mit Heißluftföhn und dem Schaber relativ gut weg. Da ich im Freien arbeite, interessieren mich die Emissionen vom U-Schutz beim Erhitzen nicht.



    Der Rest geht dann mit dem Abbeizer gut weg.



    Die Bitumenmatten im Fahrgastraum habe ich auch schon weg. Nachdem ich diesen Zustand gesehen habe, bin ich mir sicher: Dieser Manta muß wieder auf die Straße! Der Unterboden ist bisher komplett ungeschweißt - und muss auch nicht geschweißt werden, so wie es momentan aussieht.




    Erstaunlich war für mich, daß, als ich die Reste mit Verdünnung abwaschen wollte, die Farbe abging aber nicht das Bitumen :nd:



    Fuchsschwanz (Geschenk von einem lieben Arbeitskollegen) und Lenkrad haben schon probegesessen 8)


    Hi,


    ich wollte hier auch meine Restauration dokumentieren. Allerdings wird das alles eine Zeit lang dauern, es ist ja Hobby und ich bin nicht auf der Flucht.


    Seit mehreren Jahren suchte ich mehr oder weniger intensiv nach einem AManta oder Ascona A zum Herrichten. nachdem ich so einige Objekte gesehen hatte, bin ich zum Entschluß gekommen, es wird wohl das Beste sein, ich schaue mich nach einem abgebrochenen Restaurationsobjekt um, welches noch nicht so weit fortgeschritten ist. Den habe ich vor ein paar Wochen gefunden - allerdings auch mit einem Haken, wie sich schnell herausgestellt hat.
    Das ausgetauschte Heckteil war vom Vorbesitzer ca. 10mm schief eingeschweißt. Das hat mir zu Beginn gleich Herzrasen verursacht. Nach einem Besuch meines Karosseriebauers hat er mir aber die Angst genommen. "Ist doch nur Blech - das richten wir schon"


    Ok, dann habe ich schonmal mit den Anbauteilen, wie Tür und Kotflügel begonnen. Auch den Innenraum habe ich schonmal freigelegt. Der Motor liegt auch schon zerlegt in der Werkstatt.
    Aufgrund des Zustands der Karosse und den Verschleißanzeichen im Motor, scheinen mir die auf dem Tacho angezeigten 74000km durchaus realistisch. Der Manta ist seit 23 Jahren abgemeldet!


    Bitte keine Kommentare, wie: "warum arbeitest Du in einem Carport" Ich warte auf einen freien Platz in meiner Mietwerkstatt.


    So sollen in looser Reihenfolge hier Bilder vom Fortschritt reingestellt werden. Nicht ganz ohne Hintergrund: sicher habe ich auch die eine - oder andere Frage.


    Zuerst hier mein erster AManta, welchen ich 1987 aufgrund Familiengründung leider verkauft hatte.



    Vielen Dank für die Anleitung! :up:


    2 Fragen habe ich dennoch:


    • Wie geht der graue Schloßträger vom verchromten Teil ab?
    • Wo bekommt man diese Plastikringe her?



    Gerade ohne diesen Plastikring macht ja ein Zerlegen keinen Sinn.


    @Rainer: die Jahrbücher werde ich trotzdem bestellen, mir ist jede Info die ich bekommen kann Recht. Aber das kommt separat. :wink:

    Hi,


    nette Vorstellung!
    Herzlich willkommen.


    Wenn ich das richtig sehe, habe ich diesen Manta schonmal gesehen - irgendwo weit hinter München sehr ländlich gelegen. Richtig?
    Der Preis war verlockend, aber Arbeit wirst Du schon damit haben. Um eine Restauration kommt man da nicht herum - wenn Du lange Spaß damit haben willst.


    Ps: hatte er die blaue Karosse noch?