Beiträge von Jeff-Glenn-Fox

    Hallo,


    das regelmäßige Löschen von Beiträgen hat mit zu wenig Speicherplatz nichts zu tun, denn davon ist in der Tat genug vorhanden. Auf die Performance der Datenbanken hat die Anzahl der Daten je nach Datenmenge hingegen schon messbare Auswirkungen. Wir wollen aber auch in erster Line das Forum übersichtlich halten und doppelte oder auch nicht mehr aktuelle Daten bereinigen. Ich denke ich kann gutes Gewissens sagen, dass wir hier auch maßvoll vorgehen.


    Was den Einzelfall von Siggi mit den ca. 600 Beiträgen betrifft, bin ich hier noch am Recherchieren um das versuchen aufzuklären. Auch die Möglichkeit, ob hier ein unberechtigter Zugriff erfolgt ist ("Hacking"), werde ich prüfen.


    Abgelaufene Anzeigen in der Rubrik "Markt" sind hier das beste Beispiel. Wir Löschen hier auch nicht gezielt nur bei bestimmten Usern, jedoch besteht nach dem Zufallsprinzip natürlich schon der Zusammenhang, dass bei dem der viel schreibt auch eher was gelöscht werden kann.


    Zu dem Thema mit der Werbung hatte ich in der Vergangenheit auch schon mehrmals geschrieben, mit dem Hinweis einen Werbeblocker zu benutzen, wer sich daran stört ! Die Werbung wird über den Anbieter Google gesteuert und mir ist nicht bekannt, dass dadurch Beiträge verdeckt sind.


    Was die Konversationen betrifft und die Vermutung, dass da Nachrichten nicht ankommen, weil auf die PN's nicht geantwortet wird, kann ich schwer prüfen. Bei Man bekommt doch angezeigt, wenn der Empfänger die Nachricht gelesen hat (oben links: Konversation gelesen). Wenn, sie nicht gelesen wurden, könnte man zum Test die Nachricht zum Test nochmal per Email versenden, wenn der User eine in seinem Profil hat. Es kann ja auch immer andere Gründe haben warum jemand Nachrichten nicht liest oder nicht antwortet.


    Gruss von Markus

    Viel Erfolg bei dem Projekt. Mein erstes und einziges Lackierprojekt auf einen Ford P6 (15m) mit damals noch Zweikomponenten-Acryllack war leider nicht so vorzeigenswert. Bin mir sicher, dass Du es besser kannst.


    Gruss von Markus

    Ich wünsche Allen ebenfalls ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.


    Lasst Euch reich beschenken und lasst es Euch gut gehen.


    Und kommt vor Allem gesund in neue Jahr und ich wünsche Euch einen guten Rutsch in das Jahr 2020 !


    Gruss Von Markus

    Liebe Forumsgemeinde,


    eine Bekannte von mir ist an Krebs erkrankt und benötigt für eine lebensrettende Behandlung Unterstützung, welche von der Krankenkasse nicht übernommen wird. Hier wurde bereits ein Spendenaufruf gestartet und ich möchte hier ebenfalls mithelfen.


    Da ich bei Facebook nur eine Handvoll Kontakte habe, wo ich die Spendenaktion aber bereits geteilt habe, habe ich mich dazu entschlossen diese Information auch zusätzlich hier zu posten, in der Hoffnung die Reichweite für diese Aktion zu erhöhen.


    Hilfreich wäre es zu spenden, aber ebenso hilfreich wäre es auch, diese Information zu teilen. Den Link zu Facebook findet ihr hier:


    Link zur Spendenaktion bei Facebook


    Ich habe diese Bekannte vor ca. 5 Jahren mal bei einer Bildungsveranstaltung kennengelernt, wodurch ein freundschaftlicher Kontakt entstanden ist. Sie gehört damit vielleicht nicht zu meinem engsten Bekanntenkreis und dennoch schätze ich sie sehr. Ich denke es geht auch vor Allem darum zu helfen, wenn man die Möglichkeit dazu sieht. Deswegen habe ich zusätzlich diesen Beitrag hier erstellt, in der Hoffnung die Spendenaktion damit zu unterstützen und zu helfen.


    Gruss von Markus

    Ist ja vielleicht auch davon abhängig ob man ein Saisonkennzeichen hat oder ein H-Kennzeichen.


    Seit ich das H-Kennzeichen habe, versuche ich durchgehend meinen Ascona wenigstens 1 x im Monat zu bewegen um Standschäden zu vermeiden. Denn seit der 2.0E mit der LE-Jectronic verbaut ist habe ich ansonsten gerne mal Undichtigkeitsprobleme an den Leitungen zu den Einspritzdüsen, nach etwas längerer Standzeit.

    Davor (also mit Vergaservarianten, sei es Doppelweber oder original) hatte ich eigentlich wenig Probleme, wenn das Auto mal ein halbes Jahr stand, was das betrifft.


    Ansonsten, die schon bereits von meinen Vorrednern bereitgestellten Vorschläge berücksichtigen.


    Gruss von Markus

    Vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge und Hinweise.


    Ich denke, dass ich trotz der Möglichkeiten mit dem Kleben eher zum Schweißen tendiere. Die untere Hälfte mal vor ein paar Jahren gesandstrahlt worden aktuell mit etwas Flugrost außen. Den werde ich im nächsten Schritt erstmal beseitigen. Und dann muss die obere Hälfte erstmal von einem anderen Tank getrennt werden.


    Gruss von Markus

    Ich habe noch eine Unterseite von einem GT/E-Tank rumzuliegen und wollte es demnächst mal angehen, hieraus wieder einen kompletten Tank zu machen, mit der Oberseite von einem normalen Serientank:


    gte-tank1.jpg


    gte-tank2.jpg


    Ich denke hier kann man nicht einfach drauf losschweißen, sondern muss einiges beachten. In der Orginalfertigung wurden die beiden Tankhälften in einem Rollnahtschweißverfahren zusammengefügt, was ich so recherchiert habe.


    Frage: Kann man das auch anders lösen und wer hat schon mal Erfahrungen mit so einer Problemstellung gesammelt. Gibt es sonstige Vorschriften betreffen der Sicherheit, d.h. muss der Tank eventuell abgedrückt werden (Stichwort Dichtigkeit) ?


    Und dritte Frage: Ist die Oberseite des GT/E-Tanks wirklich exakt gleicht mit denen der sonstigen Modelle ?


    Gruss von Markus

    Ich habe vor ein paar Jahren mal im Opel-Museum Herne einen Satz neue Scheinwerfer erstanden:


    scheinwerfer1.jpg


    scheinwerfer2.jpg


    Sind ja offenbar Bilux-Scheinwerfer weil die Kennzeichnung H4 fehlt, obwohl die äußere Streuscheibe für mich nicht wirklich gewölbt ist, was ja eigentlich ein Merkmal für Bilux-Scheinwerfer war.


    Nun die Frage: Was genau ist der Unterschied zu H4 ? Ist die Streuscheibe, Reflektor und Birnenfassung komplett anders oder könnte man die irgendwie zu H4 umbauen ?


    Gruss von Markus