Beiträge von Ascona-A

    die Bleche hat auch Splendid nachfertigen lassen. Hat im Moment allerdings Ferien....


    hab auch in den 80ern mal die 246 Bremse montiert, passte wie Zonendoedel schon schrieb, ohne Änderung. Weiss aber nicht mehr obs nicht irgendwo knapp wurde, hat mich damals Null interessiert....:laugh:


    und zu den Bremsgrössen: 246er kamen ab 8/74 zum Einsatz, allerdings nicht in Bochum und Antwerpen zur gleichen Zeit, erst wurden wohl die ollen 238er aufgebraucht. Die Aktion zog sich ein paar Wochen hin, bis dann alle Manta und Ascona mit 246er unterwegs waren....GT/E natürlich schon von Anfang an.

    ist der unverbreiterte nicht der mit dem er vor Jahren in die Leitplanke gerauscht ist? Hat sich dann ja einen Neuen aufgebaut....:nd:

    jau, werde ich nächste Woche dann sehen wenn ich die neuen Beläge einbaue. Notfalls hab ich noch nen kompletten Satz neuer Bremssättel...

    Zwischenfrage: Ist das Rad schon ab ?8)

    jau, gestern nach wüstester Hämmerei...erst wieder über eine Rumpelpiste mit gelösten Schrauben versucht, danach ne halbe Stunde auf das Rad eingeprügelt. Die Nabe war eine ganz schöne Kraterlandschaft, glatt geschliffen, LM47 draufgeschmiert wie immer, jetzt sollte das in Zukunft wieder flutschen.....8)

    bei der Gelegenheit noch festgestellt, dass zwar erst kürzlich neue Scheiben draufkamen, auf einer Seite auch neue Klötze, aber die andere Seite noch mit fast abgerubbelten bestückt ist. Und das, obwohl das Teil im April beim TüV war. :laugh:

    Hi

    hab mir vor 4 Wochen einen Zafira A gegönnt, nachdem der TüV über den letzten not amused war....

    Das Teil stand auf Winterreifen mit Dezent-Alu. Die wollte ich heute wechseln. Vorne ging ja noch, aber hinten sitzen die bombenfest. Eine Seite konnte ich mit fast rausgedrehten Schrauben und ein paar Vollbremsungen schlussendlich gelöst bekommen. Aber das zweite Rad will ums verrecken nicht, Keinen hunderstel Milimeter bewegt sich die Felge....Hämmern nutzte auch nix. Seltsam ist, dass die Felgen erst kürzlich weg waren weil hinten neue Bremsen für den TüV drauf kamen (noch beim Vorbesitzer).

    Hat jemand noch ne Idee, wie das Mistding runtergeht?:nd:

    PS: hatte das Problem schon vor 20 Jahren bei nem Vectra B, seither wird die Felgenauflage immer schön eingefettet....

    ich hatte die Oldtimer Markt von 1983-2017 abonniert und dann gekündigt, weil die Qualität immer weiter Richtung unten rutschte und mich ehrlich gesagt dieser ganze Plunder um Mercedes und Porsche und Konsorten nicht mehr die Bohne interessiert....


    ....aber die aktuelle Markt reisst alles wieder raus. Hauptsächlich wegen dem Schlusssatz auf Seite 226: "Der Ascona gefällt mir optisch und fahrerisch besser als der Manta"....:tongue:und damit ist alles gesagt und vielleicht stösst das ja einigen Coupe-Fahrern sauer auf.....:laugh:

    wenn dein Ascona EZ August oder September 1974 hatte, hast vielleicht schon die 246er Bremse vorne drin. Um diesen Zeitraum wurden in den einzelnen Werken von der 238er auf die grössere umgestellt (Manta A GT/E natürlich schon von Produktionsbeginn an). Aber eigentlich isses wurscht, da der 1,9 bis zur Umstellung serienmässig die 238er hatte.....

    Und gleich die nächste Frage. Kann jemand mit der Opel Nummer 3 455 487 was anfangen? Das steht auf dem Stabilager vom unteren Lenker. Laut Teilekatalog sollte die Nummer aber 3 50 096 sein ??

    das ist die GM-Nummer. Entspricht der Opel-Katalognummer. In Microfiche so ab 1975 rum wurden dann beide Nummern angegeben. Vorher bei den gedruckten E-Teile Katalogen und den ersten Microfiche ab Mitte 1973 nur die Opel-Katalognummer. Deshalb ist es recht mühsam über die oft aufgedruckten GM-Nummern auf den Teilen rauszufinden, was das ist, wenn man nur die alten Unterlagen hat.

    87 Limousine 4-türig Luxus

    52 Bochum (2 war es von Produktionsbeginn bis 9/72, 3 von 9/72-7/74, ab 8/74 bis Produktionsende dann die 52)

    Rest fortlaufende Nummer, vermutlich in der ersten Woche Februar 1975


    Falls noch ne Motornummer hast kann man noch nachgucken, ob der Motor zum Auto passt


    übrigens auch alles nachzulesen im famosen Ascona A Buch (gelb) vom Rainer

    Gibt es eigentlich das originale Rot von Opel noch?

    das gibt es sicherlich nirgends mehr, höchstens noch in verstaubten Dosen in vergessenen Ecken von Werkstätten und Lackierereien. Aber da die Rezeptur bekannt ist, kann das eine Lackiererei nachmischen. Hab für meinen sogar mal in einem Bastel- und Farbenladen abmischen lassen.