Erfahrungswerte zur Bremsanlage Wilwood Ø246 innenbelüftet, 13 Zoll

  • Hallo habe jetzt mit der Restauration meines Mantas angefangen und nachdem er vom Eisstrahlen zurück ist gehtes ans zerlegen und Teile Bestellen und ich spiele mit dem Gedanken mir eine Wilwood Ø246 innenbelüftet, 13 Zoll 4Kolben Sattel aAlage zu verbauen.
    Auf Treffen habe ich schon mal einen Ascona A mit H Zulassung mit dieser Bremsanlage gesehen.
    Meine Frage in die Runde , fährt jemand diese Anlage auf seinem Fahrzeug und wie zufrieden ist er damit und wie sieht es mit der H Zulassung aus???
    H Zulassung wäre mir schon wichtig.
    Im Moment habe ich noch die 2,2E Bremsanlage vom Rekord E verbaut.

  • H Kennzeichen, wie immer, eine Frage des Prüfers. Also am besten vorher absprechen. Da aber m.E. Verbesserung der Sicherheit sollte es möglich sein. 13Zoll, wenn überhaupt, nur mit Spurplatten bzw. entsprechender ET. Außerdem, wie schon in der Artikelbeschreibung erwähnt, muss die Radnabe abgedreht werden.

  • H Kennzeichen, wie immer, eine Frage des Prüfers. Also am besten vorher absprechen. Da aber m.E. Verbesserung der Sicherheit sollte es möglich sein. 13Zoll, wenn überhaupt, nur mit Spurplatten bzw. entsprechender ET. Außerdem, wie schon in der Artikelbeschreibung erwähnt, muss die Radnabe abgedreht werden.


    Das wäre auch mein Einwand gewesen das es wegen der Sicherheit ja eher klappen sollte. 13 Zoll deswegen weil es ein Steinmetz aufbau werden soll und ich noch BBS E30 hier rumfliegen habe die drauf sollen in vorraussichtlich 9,5 und 10 x13 . Da es Flachbetten sind sollte es aber passen denke ich soweit. Wäre ja nur Cool wenn jemand die Anlage schon in den Papieren stehen hat würde es dem TV Prüfer einfacher machen.

  • Erfahrung mit der Bremse habe ich nicht, aber es kommt auch darauf welche Bundhöhe deine Sterne haben und wie weit bzw. ob die Sättel über die Auflagefläche an der Radnabe hinausragen. Darauf solltest du achten wenn du die Felgen drauf schraubst :wink: .

  • Die Wilwood-Bremse ist doch eine Bremse für den Rennsport. Unterlagen zum Eintragen für den Strassenbetrieb dürfte es nicht geben, im Gegensatz zur innenbel. Irmscherbremse. Wenn es um eine verbesserte Bremswirkung geht kannst Du auch umbauen auf die Astra-/Calibra-16V-Bremse mit 256'er Scheiben. Geht auch mit 13-Zoll-Felgen wie z.B. Fuchs (Sättel etwas abschleifen und 5 mm-Distanzplatten verbauen). Gruß Georg

  • Da Felgen ohne Strassenzulassung verbaut werden, wirds mit den Sätteln fürn Rennsport auch egal sein.


    die haben garkeine Staubmanschetten,,, ...



    man könnt die BMW 02 Doppelkolben-Sättel verbreitern,,, die passen auf die 246iger Scheiben.


    im Grunde bleibt aber 246mm das Manko, sicher kann man den Reibwert erhöhen, dann muss man aber hinten auch bei, damit man die Bremskraft verteilt.


    Unter die BBS müsste 260mm passen mit Dopplekolben vom VOLVO,, mal mit PinkPower talken.


    gr armin

  • „Teufelsrochen“Danke für den Hinweis
    „a-gte-224“ Hay Georg, ja das stimmt es gibt keine Unterlagen aber aus eigener Erfahrung weiß ich das wenn man solche Bremsanlagen in einem Brief des gleichen Fahrzeuges eingetragen hat, der ein oder andere Prüfer kein Problem damit hat sie Einzutragen so war es zumindest bei meinem 1 Golf und bei meinem Ami hat es so funktioniert.
    Ok das mit dem Astra/Calibra 16V wäre sicher auch noch eine Option die ich in Betracht ziehen könnte. Distanzscheiben sind vorne drauf da sonst die 3 teiligen Revolution an den Sattel kommen würden und im Moment ist die vom Rekord E 2.2 verbaut.
    „armin-possmann“das mit den BBS müsste 260mm passen mit Dopplekolben vom VOLVO,, mal mit PinkPower talken hatte mir auch schon ein Kumpel gesagt.


    Na ich denke ich werde mal etwas experimentieren was passt und wo der TüV Segen mitspielt.