Beiträge von Monzablau

    wird sofort gegoogelt, ob Du auch Recht hast.

    ... und da sie dann im Netz nichts finden, hast Du immer Unrecht und wirst als Böser noch dumm angemacht.


    Ab und zu sind auch hier solche "Experten" unterwegs. Gott sei Dank verschwinden die immer recht schnell wieder.


    Rainer

    Moin Jungs,


    gestern erhielt ich die unten stehende Nachricht. Vielleicht kann jemand von Euch aus der Nähe helfen?


    Rainer


    "Ich bin auf der suche nach Original Windschutzscheiben für Ascona A+B und Manta A+B zwecks Nachbau also ist der Zustand egal.

    Wen ihr was habt würde ich mich über eine Info sehr freuen."


    Mit freundlichen Grüssen

    HS-Autoglas

    Holger Seidler

    Tel.06333 993304

    Fax.06333 993305

    Email. HS-Autoglas@online.net

    WWW.HS-Autoglas.net

    DEN möcht gerne kennenlernen, der ALLES ohne Literatur und das Wissen Anderer ALLEINE zerlegen, reparieren und auch wieder zusammenbauen kann.

    Dino, stimme Dir voll und ganz zu. Doch außerhalb des Forums habe ich es zunehmend mit unzähligen Leuten zu tun, die angeblich alles können/wissen, aber ein YouTube-Tutorial brauchen um eine Zündkerze rauszudrehen. Ich denke, Du kennst auch solche Leute. Das einzige was die können ist, einem das Leben schwer zu machen.


    Rainer

    Ich kann meine Umfrage zum Thema Schließungen/Schlösser aus 2019 ja noch einmal wiederholen. Ich glaube zwar kaum, dass sich dadurch etwas ändern wird, doch Versuch macht klug. Ich werde berichten, um hier nicht mit eigenen Vorstellungen zum Thema für Irritationen zu sorgen. Kann aber etwas dauern.


    Rainer

    Ich glaube, jeder, der sich selbst helfen kann bei der Thematik macht das einfach. Der braucht dazu auch keine Literatur.

    Da muss ich Dir anhand unzähliger Zuschriften widersprechen. Wenn es im Netz nichts zum Thema gibt und der Markt auch sonst von Infos leergefegt ist, können gedruckte wie verlässliche Infos durchaus helfen.


    Hinzu kommt der kostenlose Download auf unserer Homepage zu diesem und vielen anderen Themen. Leider nur in gedruckter Form und nicht als YouTube-Video.


    Du kannst ja gerne mal einen Teil meiner Anfragen zu diesem Thema übernehmen und konkrete Hilfestellung geben, wie man es besser, billiger oder gar umsonst machen kann.


    Gerne erwarte ich Deine Hilfe. Und nicht vergessen: Es gibt keinen Lohn, sondern nur Kritik.


    Rainer

    Ist leider nicht ganz so einfach und erfordert erst mal auch die Teile

    Warum guckst Du nicht einfach mal hinten in meine Jahrbücher rein. Dort stehen Adressen/Personen, die helfen können. Außerdem findest Du in den bisherigen Artikeln zum Thema Schlösser/Schließungen ebenfalls Hinweise zu Teilen und Bezugsquellen.


    Schenke ich meiner eigenen Umfrage Glauben, stieß das Thema Schlösser/Schließungen bei den Lesern nur auf geringes Interesse.


    Rainer

    Im Netz findet man kaum etwas. Denn, wie schon gesagt, war das SSD von Golde zwar bei vielen Wagen prinzipiell baugleich. Doch es gab stets Anpassungen, da Größe des Ausschnitts, Form des Deckels, Montage der Seitenführungen und die Position des Kurbelantriebs immer unterschiedlich waren. Plug & Play Lösungen kann und wird es für uns nicht geben, wie ich bereits 2007 festgestellt habe.


    Die von mir genannten Modelle haben Stahl-Kurbeldächer in sehr ähnlichem Zuschnitt wie unsere Autos. Daher können Ersatzteile von diesen Dächern noch am leichtesten angepasst werden. Doch für alle genannten Modelle/Hersteller werden die Ersatzteile zunehmend knapper, während es bei uns ganz düster aussieht. Insofern kann man nur versuchen einen Hersteller von Zügen zu finden, der aus unseren alten Zügen mit den Spezialteilen neuen Züge herstellen kann.


    Rainer

    Es gibt nicht DIE richtige herangehensweise

    Das stimmt wohl. Doch was ich zum Teil erlebe, ist haarsträubend. Alle wollen alte Opel fahren, aber kaum Geld für Betrieb und Instandhaltung ausgeben. Unzählige Anfragen nach billigen Gebrauchtteilen bestätigen das, wie z.B. Bremsbeläge (!), Bremsschläuche (!) und Leuchtmittel (!). Und wenn der im Netz neu gekaufte Satz Bremsscheiben für 18.-€ (!) keine 1000 Kilometer hält, wird gemeckert und der Geiz begibt sich auf ein neues Niveau.


    Es gibt natürlich auch vernünftige Fahrer, die erkannt haben, dass es besser ist sich (wenn verfügbar) zumindest mit den wichtigsten Verschleißteilen zu bevorraten. Allerdings muss man sich schon ein wenig Mühe bei der Suche geben (siehe aktueller Post bzgl. Außenspiegel). Und wenn Neuteile nicht mehr verfügbar und Gebrauchtteile teuer sind (z.B. SSD-Züge), muss man eben reparieren oder anfertigen lassen. Dass es das nicht zu einem Schnäppchenpreis geben kann, leuchtet (s.o.) vielen Fahren allerdings auch nicht ein.


    Rainer

    Weißt du zufällig, ob bei denen, die du verlinkt hast, der rechte so einstellbar ist, dass man vom Fahrersitz aus vernünftig nach hinten sieht?

    Ich habe ein Satz bestellt, aber noch nicht bekomme. Die Repros sind neu und auch die Spiegelgläser sollen den halten. Ich glaube nicht, dass die Verstellung der Spiegel sich geändert hat. Werde es aber ausprobieren.


    Rainer

    Verschleißteile soll man kaufen wenn sie greifbar sind

    Leider raffen es die Leute immer noch nicht sich beizeiten und preisgünstig (!!!) zumindest mit notwendigen Verschleißteilen einzudecken. Von anderen Ersatzteilen ganz zu schweigen. Dieses Thema hatten wir hier schon unzählige Male.


    Zum Preis eines Kleinwagens….

    Auch hier und in meinen Jahrbüchern wurde immer wieder und rechtzeitig (!!!) zum Kauf von Ersatzteilen aufgerufen, solange diese noch verfügbar und zu rationalen Preisen angeboten wurden. Doch auch hier wird erst geschrien wenn nix mehr geht und zudem noch über die hohen Preise gemeckert, obwohl der Zug (s.o.) längst abgefahren ist.


    Das gilt übrigens auch für die SSD-Teile. Bereits 2007 (!) habe ich konkrete Empfehlungen zur Bevorratung und zu alternativen Ersatzteilen aus anderen Fahrzeugen berichtet. Hat damals wie heute wohl kaum jemand interessiert.


    Rainer