• Servus Oberpfalz,


    das ist ein 19er N mit 75 PS. Der Motor hat Muldenkolben zur Reduzierung der Verdichtung. Dieser Motor kam 1975 als Ablösung für den 17S Motor mit 75/83 PS. Er war verbaut im Rekord, Ascona B und Manta B.


    Der 19 N verfügt über einen Einfachvergaser mit Choke.


    Aufgrund der Muldenkolben ist der Motor für Tuningabsichten ungeeignet.



    Ich kann das Baujahr aufgrund fehlender Grundlagen nicht nachschauen. Aber wenn Du auf den Block unterhalb des Anlassers schaust, kannst Du das Herstellungsdatum ableiten. Es handelt sich um erhabene Gußzahlen mit ovaler Umrandung.


    Gruß RObert

  • Hallo zusammen,

    Das heisst er ist nicht mit einem 19S zu vergleichen. Also nicht baugleich da Kolben anders sind? Oder könnte man ihn wenn die S Anbauteile montiert werden zum S machen und auf 90PS bringen?

    Danke.

    Lg Jürgen

  • Nee, im Leben nicht. Der hat nur ne Verdichtung um 7:1 rum, um Normalbenzin fahren zu können. Herrliche Grundlage aber für Turbo-Aufladung--hab ich mir auch schon weggelegt8o


    ich habe nochn 19S, falls Du suchst.

    Zur Herkunft: könnte man an der Ölwanne erkennen, wo er zuletzt drin saß- Ölsumpf VOR der Achse-Rekord / HINTER der Achse Ascona/Manta

    Ein Auto bekommt sein Gesicht erst im Gebrauch! Genau so, wie ein Mensch auch erst durch das Leben sein Gesicht bekommt. Da aber die Art, wie Menschen Automobile behandeln und gebrauchen, durchaus verschieden ist, so sind auch die Autos aus der gleichen Serie sich nach einiger Zeit durchaus nicht mehr gleich.
    Heinrich Hauser; "Friede mit Maschinen" 1928

  • Hast ne PN

    Ein Auto bekommt sein Gesicht erst im Gebrauch! Genau so, wie ein Mensch auch erst durch das Leben sein Gesicht bekommt. Da aber die Art, wie Menschen Automobile behandeln und gebrauchen, durchaus verschieden ist, so sind auch die Autos aus der gleichen Serie sich nach einiger Zeit durchaus nicht mehr gleich.
    Heinrich Hauser; "Friede mit Maschinen" 1928

  • Ahh, noch was...…


    Viele der 19N Motoren hatten eine 8 Wangen Kurbelwelle verbaut, die aufgrund der Laufruhe für Sportzwecke verwendet wurde/wird.


    Alle meine 19N Automatic Motoren hatten diese Welle verbaut. Ob es bei den Schaltegtrieben auch so ist weiß ich nicht.


    Gruß R

  • Hallo zusammen,

    Das heisst er ist nicht mit einem 19S zu vergleichen. Also nicht baugleich da Kolben anders sind? Oder könnte man ihn wenn die S Anbauteile montiert werden zum S machen und auf 90PS bringen?

    Danke.

    Lg Jürgen

    Wenn du da bist, dann schauen wir mal nach. Könnte gut sein, dass ich noch 1 oder 2 1,9 S rumliegen habe. ;-)

  • Hallo zusammen,

    kann mir jemand sagen wie oder wo ich das Herstellungsdatum, also die eingegossenen Gußzahlen und Buchstaben in der ovalen Umrandung am Block unterhalb des Anlassers aufschlüsseln/ableiten kann? Die letzten beiden Zahlen sind das Jahr. Das weiß ich bereits.

    Aber das Herstellmonat bzw. die Woche würde mich interessieren? Gibt es da eine Liste oder ähnliches?

    Wer kann mir das sagen?


    Gruss J :wink:

  • anhand der originalen Motornummer bekommt man das auch heraus. Z.B. über das gelbe Ascona A Buch vom Rainer. Da sind die Motornummern monatsgenau aufgebröselt....natürlich nur die Motoren die im Ascona A während der Produktionszeit drin waren. Gelten natürlich auch für Manta A Vergaser und Kadett B/C, Rekord C/D, GT die zwischen 70 und 75 hergestellt wurden. Vom Manta A GT/E gibts im Manta A GT/E-Buch vom Rainer auch ne Aufstellung.

  • Hi. Danke für den Tip. Bis Bj.1975 ok.

    Mich würde das aber interessieren was hinter der eingegossenen Bezeichnung steckt/bedeutet ? Sprich wie man die aufschlüssel? Vor allem auch bei Motoren ab 1975? Das steht leider nicht mehr in den Büchern oder?