Manta a 2.4

  • Moin Moin ich habe da ein kleines Problem und zwar habe ich in Holland einen Opel Manta a ersteigert der hat einen c 24 ne Motor verbaut! Ich habe den Wagen jetzt so weit in stand und bin mit ihm zum tüv! Der Prüfer hat den Motor eingetragen und der kleine hat ohne Mängel bestanden ! Jetzt kommt das Problem und zwar zick der Prüfer fürs H Kennzeichen rum weil der beim tüv den Motor als Opel Omega a Baujahr 88 in die Unterlagen geschrieben hat ! Das Problem ist das der Motor 13 Jahre älter als das Fahrzeug ist! Hat jemand einen Tip für mich um die Sache wieder zum guten zu wenden?

    Grüße


  • H- kannst du leider voll vergessen.


    Nur die Baureihe der 1900 er Motoren ist H -Fähig. Früher gab es ein paar blinde Prüfer die das mal eingetragen haben. Doch die Zeiten sind vorbei. In den Bayrischen Raum würde das sofort zum Verlust des H Status kommen.

    Die Diskussion haben wir hier so alle halbe Jahre.

    Daher die offiziellen Regeln:

    Nur Motoren der 1900 er Baureihe : also bis 1,9 E

    Ist in den ersten 10 Jahren nach Zulassung die Eintragung erfolgt geht das eventuell auch: das bedeutet: der Motor musste vor 1985 eingetragen worden sein.

    Ansonsten wenn das so getürkte Eintragungen sind riskiert man beim nächten vorstellen die Aberkennung. Noch problematischer wird ein eventueller Verkauf wenn ein nicht rechtlicher Zustand als Eigenschaft mit verkauft wird. Hier hat man schnell einen Anwalt der das wandelt auf dem Hals.

    Und um jetzt nicht wieder eine ellenlange Diskussion los zutreten. Fahren einige so rum und mir ist das wurscht. Denn wo kein Kläger da kein Richter.

    Gruß Hannes

    Wer immer nur nach hinten schaut weiß nie was vorne ist. Drum ist ein Rückspiegel nichts wert.

  • Moin,

    Hatte ich dir auch alles schon auf FB geschrieben.

    19E wäre das höchste was Serie ist.

    oder 2,8 sechszylinder für den TE.


    Vorstellen wäre hier auch nicht schlecht.


    Gruß

    Olli

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. " Walter Röhrl "

  • was du danach machst interessiert nur wieder den Tüv bei der nächsten Prüfung

    So ganz ja nicht.


    Solltest du in eine Kontrolle kommen, wo das dann auffliegt, biste arm dran.

    Fahren mit erloschener ABE und somit auch ohne Versicherungsschutz.

    Kann aber jeder machen wie er möchte8o


    Gruß

    Olli

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. " Walter Röhrl "

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Excalibur ()

  • Nur die Baureihe der 1900 er Motoren ist H -Fähig

    das stimmt so nicht .... der 2,4 e ist H konform ...... und 2,0 ist eigendlich auch kein thema


    den 2,4E gabs ab 1979 im ascona 400 ..... die blöcke sind äußerlich gleich .... nur der kopf war anders ....


    c24ne 125 ps 2,4E 144ps .....


    tip : versuch mal den block vom 400ter also den 2,4 e einzutragen .... motornummer ordentlich rausgeschliffen damit ist es nen austauschblock

    die waren nicht nummeriert ... und das erhabene 24 am block zeigt eindeutig das es sich um einen 2,4er handelt

    [laufschrift] 8) 8) 8) der ,der nurnoch für spaß schnellfährt :tongue: :tongue: :tongue: [/laufschrift]


    [laufschrift]....................... :no1: :no1: CIH POWER ....... THERE'S NO OTHER WAY.......................... 8) 8) [/laufschrift]

  • Aber so ganz ja auch nicht. Wenn der andere Tüver nach dem H den einträgt, ist die ABE ja nicht erloschen. Aber theoretisch könnte das H aberkannt werden. Inwiefern sowas dann a ch als Steuerhinterziehung,... Angerechnet werden könnte... Keine Ahnung.


    Entweder findest nen gnädige Tüver oder die Keule Variante klappt. Alles andere wird schwierig mitm 2,4er.


    Den 2,4er gab's zwar ab 79 aber eben nicht serienmäßig in den A Modellen. Und wenn mit die H Richtlinie beim Absatz "Motor" eng auslegt, wirds daher nichts. Im Vorwort steht allerdings (für mich über dem Rest) die 10 Jahres Regel. Daher, Tüver finden und versuchen.


    Und Vorstellung hätte ICH auch toll gefunden!

  • Das ist doch immer wieder das gleiche Thema, ein 2,4 Liter Motor im "A" ist nicht zeitgenössisch.

    Das H Kennzeichen setzt zeitgenössisch aber voraus. Und wenn man da richtig drüber nachdenkt ist die Reaktion des Prüfers voll nachvollziehbar.


    Gruß

    siggi

    Alles nicht so schlimm ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von siggi.k ()

  • Sorry hab das ganze vergessen 🤦‍♂️ Also ich heiße Rainer und bin eigentlich immer mit dem Moped unterwegs gewesen hätte dann aber einen Unfall und musste meine Karriere beenden! Deshalb wollte ich etwas anderes mit Kult und bin auf den Opel Manta a gekommen um damit in meiner Freizeit ein bisschen rumcruisen kann !

    Grüße