Probleme mit 1,9E L-Jetronic

  • Moin,

    nach langer Abstinenz will/muß ich auch mal wieder einen Beitrag verfassen.

    Ich baue gerade einen GTE für einen Kollegen auf und habe ein riesiges Problem mit dem Motor. Es handelt sich um den originalen 1,9E mit originaler Einspritzanlage. Der Motor lief bis zum Ausbau relativ gut. Nach dem Einbau und der Behebung einiger Schadstellen bezüglich Falschluft (kaputte Schläuche) läuft der Motor nicht mehr. Die Zündanlage wurde komplett erneuert. Ebenso die Spritpumpe inkl. aller Schläuche. Stellt man den Motor auf die Markierungen, um die Zündung einzustellen, will der Motor nicht mehr starten. Steckt man nun die Zündkabel verkehrt herum drauf, läuft der Motor wie ein Sack Nüsse und nimmt kein Gas an. Also normales Verhalten, aber bei der richtigen Reigenfolge startet der Motor nicht und macht nicht einmal die kleinsten nastalten starten zu wollen. Funke und Sprit ist vorhanden. Ich habe auch schon versucht während des Startvorgangs den Verteiler zu drehen. Jedoch ohne Erfolg. Ich habe mitlerweile auch den Verteiler, Einspritzkabelbaum mit Steuergerät und den LMM mal getauscht mit Teilen, die kurz vorher noch in ihrem Spenderauto liefen.

    Mitlerweile stehe ich nur noch wie ein Ochs vorm Berg und weiß nicht mehr weiter.


    Wer weiß Rat???

  • gen mal auf webseite senatormann .. l-jettonic ... ausdrucken und abarbeiten ....

    Gruss
    Nightmare


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Nach GANNZZZ fest kommt GANNNZZZ lose....

  • btw ... haste mal düsenbild geprüft .. ob überhaupt düse öffne und schiesst ?

    Gruss
    Nightmare


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Nach GANNZZZ fest kommt GANNNZZZ lose....

  • Also die Einspritzventile arbeiten einwandfrei. Das Düsenbild habe ich mir angeschaut als ich die Düsenstöcke raushatte um die Dichtungen zu erneuern.

    Die Prüfliste vom Senatormann habe ich nun komplett durch und als einzigen Fehler habe ich nur den Temperaturfühler gefunden. Dieser wies einen dreifachen Widerstandswert auf als normal wäre. Zum Glück hatte ich noch einen funktionierenden Fühler. Eingebaut, aber der Motor springt trotzdem noch nicht an.

    Normalerweise muß der Brocken laufen. Morgen gehts weiter. Vielleicht finde ich sonst noch was.


    @ Jochen

    Danke für das Angebot. Ich denke ich werde die Tage darauf zurück kommen.


    Ulli

    Laut den Markierungen steht der Finger auch auf Zylinder 1. Stimmt auch mit der Kugel auf dem Schwungrad überein. Wenn die Kabel um 180° vertauscht werden Läuft der Motor wie ein Sack Nüsse als wenn zwei Zylinder nicht da sind. Also kann man von Motorlauf eingentlich nicht sprechen, aber wenigstens macht der Motor so zumindest etwas.

  • Mein Statement :laugh:

    Manche Mantas wollen einfach keine Einspritzelektronik, auch nicht nur vorübergehend.....

    Bei dem einen geht dann halt ein Kabel in Rauch auf und bei dem anderen springt er nicht an.....

    Dann sieht der Besitzer es endlich ein, reißt alles was er 2Tage lang eingebaut hat wieder raus... Steckt die Weber Brüder dran und bruuuuuum:laugh::laugh:

    In diesem Sinne, schön von dir zu hören :wink:

    Auf Kohlen gezeugt und Stahl im Blut, das sind Ruhrpott-Männer

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Polierjunkie ()

  • Wenn du willst, ich hab noch das originale Opel Rep- Buch für den 1,9 E mit der vorgehensweise wenn er nicht tut,

    So wie du das beschreibst würde ich da er ja schon läuft gefühlt auch mal schauen ob die Zündung nicht um 180 ° vertauscht ist.

    Hatte ich vor kurzen auch erst sowas , und das war das selbe Problem . Also mal probieren satt rechts unten auf 1 nach links oben.

    Hannes

    Wer immer nur nach hinten schaut weiß nie was vorne ist. Drum ist ein Rückspiegel nichts wert.