Matze stellt sich vor - nicht mehr auf der Suche

  • Hallo,
    vielen Dank für eure Hinweise und Einschätzungen.
    Am Samstag war ich mit Marcel vom Manta-A-Club Mittlerer Neckar nochmal beim Manta. Wir haben noch einige Roststellen und Restaurierungs-Verschlimmbesserungen gefunden, die am ersten Tag nicht sichtbar waren. Es ist zwar nichts durchgerostet und die tragenden Bauteile sind halbwegs fit, aber man hätte den Manta wohl doch besser direkt nach dem Kauf zerlegen, ausbessern und neu lackieren müssen. Deshalb habe ich ihn nicht gekauft, denn ich wollte ein Auto, das ich bis zu den ersten größeren Arbeiten mit gutem Gewissen einige Jahre fahren kann. Man kann ihn so zwar gut fahren, aber unter dem Lack gammelt er dann eben weiter vor sich hin und das ist mit meinem Anspruch nicht vereinbar und zu schade für das Auto.
    Wer eine solide Restaurierungsbasis sucht, ist mit dem Manta sdicher gut bedient, auch weil noch viele Teile in mehrfacher Ausführung dabei sind (Türen usw.). Aber zum direkt restaurieren ist der Preis wohl zu hoch und das will ich auch (noch) nicht.

    Also bin ich weiterhin auf der Suche ;)

    Wenn jemand einen heißen Tipp hat bin ich dankbar.

    Die Erfahrung und die jetzt schon geschlossenen wertvollen Bekanntschaften waren es bis jetzt übrigens absolut wert. Ich merke: Manta-A-Fahrer sind gute Menschen :up:


    Gruß, Matze

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Matze ()

  • Damit ich nicht an euch vorbei antworte... ;)

    achte drauf, ob die 7 Zoll ATS Felgen eingetragen sind

    Weder die noch der Motor. Er hat trotzdem jedes zweite Jahr Tüv gemacht und seine H-Abnahme. Ich versteh's auch nicht...
    Das mit dem "seit kurzem drin" war ein Missverständnis meinerseits. Der Motor ist seit 20 Jahren drin, er hat ihn nur erst vor kurzem überholt. Dass er dabei die Nockenwelle scharf gemacht hat, habe ich erst am Samstag erfahren. Nachdem ich ihn darauf angesprochen habe, dass er im Stand 1500min^-1 läuft...

    Wichtig ist der Zustand der Längsträger

    Die hat er damals mit eigenen Blechen ausgebessert. Funktioniert, aber geht heute wohl besser.

    Warum sollte es verpönt sein, ein fertig restauriertes Auto zu kaufen ?
    Ich denke mal, dass das viele hier getan haben, ich zum Beispiel.

    Der ist wunderschön, herzlichen Glückwunsch hierzu! Ich hoffe, dass mir so einer mal zu einem realistischen Preis über den Weg läuft.

    Es werden viele vermeintlich gute Manta's angeboten, wo man dann erst später merkt, dass doch sehr viele Karosseriearbeiten zu machen sind, bzw. mangelhaft durchgeführt wurden

    Vor allem letzteres ist bei dem wohl leider der Fall. Ich will dem guten Mann nicht zu nahe treten, ich kann es selbst bis jetzt auch nicht besser. Aber sein Qualitätsanspruch und meiner liegen ziemlich weit auseinander. Beispiel: "Aber das ist ja kein Rost", solange es nicht durch ist...
    Er wurde auch zum Lackieren nicht zerlegt, das sieht man bei Tageslicht an vielen Stellen. Die Heckspitze links wurde vor ein paar Jahren mal getauscht und die Naht ist vom Kofferraum aus noch offen :ko:
    Naja gut. Nicht mein Problem.

    Das mit den Chromleisten gehört so

    Das habe ich jetzt auch kapiert, da hört die Regenrinne auf. Am ersten Tag sah das eher verzogen aus. Peinlich #))

    das Batterieblech mit dem korrekten Reparaturblech ( gibt es als sehr guten Nachbau) ersetzen und da nicht irgendwas rüberbrutzeln

    Da habe ich aus oben genannten Gründen meine Zweifel, wie er das gemacht hätte.

    wie sieht es mit der Heckklappe aus, die ist doch gut oder nicht. Da macht der Rost unter dem Opelblitz nichts.

    Von innen dann leider das pure Grauen. Schade. Aber er hat noch welche zum Ersatz.

    Preislich würde ich den eher nach den Bildern bei 10-12K einordnen- wenn der Rest in Ordnung ist…

    Jo, das Wenn ist der springende Punkt. Hergegeben hätte er ihn für den Preis nicht. 15.000 War seine Schmerzgrenze mit allen Teilen, neuem Batterieblech und neuer Endspitze rechts. Aber wie die Ausbesseungen gemacht wären wäre fraglich und ich hätte trotzdem alles neu machen müssen.
    Da muss ich weiter auf einen besseren hoffen. Ich bin auch bereit viel zu zahlen, aber die 22.000 wie ein paar ausgeschrieben sind kommen mir nach euren Einschätzungen zu viel vor.
    Sehen wir mal. Eilt nicht ganz dringend.


    Gruß, Matze

  • Sodele, nach einem Monat ist viel passiert und ich möchte mich mal bei euch zurückmelden.

    Den Aufmerksamen unter euch ist es schon aufgefallen: der Titel von meinem Thread hier hat sich geändert :)

    Für ne Besichtigung wäre bei dir sicher der Greenie aus Oftersheim prädestiniert- der wird sich sicher auch kurzfristig hier äußern

    Damit fing die Reise an, denn das ist glücklicherweise noch nicht passiert. Glück? Sicher hätte ich mich gefreut, wenn er sich gemeldet hätte. Aber dann wäre ich nicht auf den Manta-A-Club Mittlerer Neckar gestoßen ;) Dort habe ich auf der Homepage die Mailadresse von Moritz gefunden und ihn gefragt, ob er mir jemanden für die Besichtigung von dem bei mir im Nachbarort ausgeschriebenen Manta vermitteln kann. Moritz hat dann alle Räder in Bewegung gesetzt und schon am nächsten Abend klingelte mein Handy zum ersten mal. Mit Marcel aus dem Club war ich dann wie bereits berichtet bei dem Manta und habe mich gegen einen Kauf entschieden. Aber auch in den kommenden Wochen blieb ich mit ihm und anderen aus dem Club in gutem Kontakt. Unter anderem hätte ich noch einen Manta im Burgenland besichtigt und einen in Hohenlohe. Der in Hohenlohe war die Krönung. Ausgeschrieben als "aus privater Sammlung" in einem kleinen Kaff. Vier Tage nach meiner Anfrage kam dann eine Mail zurück - auf englisch und mit Geschwurbel über ein Gasfeld in Übersee und Lappalien über den Manta. Ja nee is klar. Vor der erwarteten Bitte zur Vorabüberweisung für den Hubschrauber zum Heimflug oder ähnlichem habe ich dann mal den Kontakt abgebrochen. Insgeheim habe ich mich dann auch damit abgefunden, noch so ein, zwei Jahre auf ein gutes und seriöses Angebot zu warten.

    Doch dann.

    Wurde mir tatsächlich aus dem Club heraus ein 1,9 SR angeboten. Ab da ging alles deutlich schneller als erwartet:

    Das war am 04. Juli. Keine Angst, es war nicht komplett übereilt, ich war davor schonmal dort und bin drunter gelegen und Probe gefahren.


    Der Manta wurde Ende 71 als SR gebaut und lief bis vor fünf Jahren in Portugal. Das Wetter dort hat ihm offensichtlich gut getan. Er wurde dort zwar schon mindestens ein mal restauriert mit neuer Komplettlackierung, aber das dürfte auch schon ziemlich lange her sein. Erstaunlich viele Bleche dürften noch original sein, auch die Sicken die ich kenne sind alle noch da. Auf dem rechten Kotflügel steht Gennevilliers, weiß dazu jemand mehr? Wurde das komplette Auto dort gebaut oder nur die Karosserie? Den Zeitzeugen im Handschuhfach nach dürfte er wohl zumindest seine ersten fünf Jahre in Frankreich gelaufen sein.
    Ich kann euch gerne auch mal alle Nummern dazu raussuchen.


    So sieht er von außen aus:













    Bei Gelegenheit und gerne auch auf Nachfrage gibt's auch Bilder vom Innenraum und von Details.


    Ihr dürft mir gerne verraten, was außer den Spax in den Chromkedern, den Spiegeln und dem glänzenden Schwarz mit eckigen Ecken auf der Haube nicht so ganz passt ;) Die Wagenheberaufnahme auf einer Seite ist sicher auch Marke Eigenbau.
    Hat Portugal hier im Forum einen ähnlichen Ruf wie die Niederlande? Generell würde ich schon sagen, dass er mit Liebe restauriert wurde. Die Seitenstreifen sind übrigens nicht geklebt sondern lackiert.

    Das wichtigste: Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto genau so wie er da steht. Seit gut zwei Wochen ist er angemeldet und ich bin jetzt zwei Wochenenden damit unterwegs gewesen. Im Bekanntenkreis kommt er sehr gut an. Über die Spax hat noch keiner ein Wort verloren, auch fiel bis jetzt nur ein einziges Mantafahrer-Cliché. Aber auf alles kann man nicht vorbereitet sein:
    "Darf ich mal in den Kofferraum gucken?"
    "Der erinnert mich an den Lupo von XY"
    "Hast du da einen Liegestuhl eingebaut"

    "Kostet der mehr oder weniger als ein neuer Fendt?"

    Und ganz wichtig:
    "Sofaaa!"


    Er fährt sich absolut traumhaft und ich genieße es wirklich. Wie der Egon: "Einen Manta Fahren, ein herrliches Gefühl!"


    Die letzten Jahre war er mit allen Rechnungen werkstattgewartet. Die Karosserie und der Lack sind wirklich gut. Die Belederung und Teppiche innen sind perfekt. Aber es sind doch noch einige Dinge zu machen:

    • Heckscheibendichtung. Die ist komplett mürb. Da regnet es wahrscheinlich sogar rein. Die Ecken vom Keder fehlen auch.
    • Es fehlen ein paar Abdeckstöpsel, z.B. an der rechten Tür. Da könnte auch Wasser reinlaufen.
    • Die Türen haben unten keine Löcher. Wie ist das bei euch? Jochen vom Club meinte bei der Besichtigung, seine hätten da welche.
      Die Vorstellung, dass oben Wasser rein und unten nicht mehr raus kann, ist mir sehr unangenehm...
    • Der Fahrersitz ist innen auch mürb. Deshalb ist auch das Kissen von der Gartenliege drin ;) Da bröselt unten der Schaumstoff raus.
    • An der Stoßstange vorn rechts fehlt ein verchromter Stöpsel
    • Alles was Chrom ist, abgesehen von den Stoßstangen, ist irgendwie Krumm und teilweise verkratzt. Außerdem die Spax rundlaufend bei den unteren Leisten. Stört mich jetzt die nächsten Jahre nicht, aber irgendwann kümmere ich mich darum.
    • An zwei Stellen habe ich mitten auf der planen Fläche zwei stecknadelkopfgroße Bläschen im Lack entdeckt.
    • Radio, Zeituhr und vor allem Tankanzeiger sind nicht angeschlossen. Bin mal gespannt, ob der überhaupt geht. Bisher schreibe ich beim Tanken den Kilometerstand auf, die gute Michaela hat das auch so gemacht. Was saufen eure 1,9er so im Schnitt?
    • Die Heckleuchtenfassungen.
    • Das rechte Kurbelfenster klappert ein bisschen, vor allem auf Halbmast.
    • Beim rechten Ausstellfenster fehlt das Gummiringchen am Kniegelenk. Bisher ist das notdürftig mit Folie geflickt, dass es nicht klappert.
    • Mein linkes Vorderrad glänzt innen leicht in ein paar Ritzen am Gummi, ist mir aber erst gestern Abend aufgefallen. Da muss ich mal bei nächster Gelegenheit auf Bühne oder in Grube gucken, ob da Öl hin tropft und von wo.
    • Wenn ich schon dabei bin, muss ich checken, ob die Radläufe von innen wirklich rostfrei sind.
    • Motor, Getriebe und Diff sind leicht feucht. Laut Vorbesitzerin verbraucht er zwar kaum Öl, aber im Zweifel vor dem Tüv im Oktober mal mit dem Lappen drüber und in den nächsten Jahren eine Überholung einplanen.
    • Die Spiegel (kennt die jemand und weiß, wo die herkommen?) nerven. Links geht's gerade so, aber der rechte zeigt immer nach Mekka. Allerdings bin ich Christ und möchte gern mein Garagentor beim Einparken sehen.

    Den habe ich gestern mal zerlegt, um zu sehen, ob da noch mehr Verstellweg drin ist. Nö.



    Zum einfach gegen runde Spiegel tauschen sind die Löcher in den Türen leider falsch. Wenn ihr mir bestätigt, dass die nichts wert sind, biege ich beim rechten mal heiß den Arm um...


    Außerdem gibt's da seit kurzem noch ein komplizierteres Problem mit der Elektrik, aber dazu mache ich besser einen separaten Thread auf, oder?

    Achso, soll ich den Manta nochmal in einem anderen Thread vorstellen oder ist das hier noch richtig?


    Zu guter Letzt noch viele Grüße an den Manta-A-Club Mittlerer Neckar für all die Hilfe bisher, insbesondere an Moritz, Marcel, Ralf, Jochen und natürlich Michaela! :) Ich schätze, ihr habt mich rekrutiert ;)


    Gruß, Matze

  • Glückwunsch zum Kauf.... Hab das leider zuspät gelesen und hab auch zu viel um die Ohren momentan...Und ja bei dem Club vom mittleren neckar bist du gut aufgehoben.... Lauter coole Leute da....

    Und ja rot ist eine geile Farbe für den A... .

  • :thumbup:Schicker Manta

    Gruß Dirk 8)

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Best Life is Manta drive :no1:

    Warmes Bier schmeckt mir kalt besser :mo:

  • Hallo und vielen Dank für eure Glückwünsche!


    Eckhard, Michaela heißt die gute Frau ;) Ja, das war wohl auch keine leichte Entscheidung für sie. Ist natürlich immer schade sowas.
    Wenn das Wetter hält, schaue ich am Samstag mal spontan bei ihr vorbei, habe ihr noch Wein versprochen.

    Von Heimborn wurde mir auch schon vorgeschwärmt, da wäre ich gern hin. Wenn sich das nicht nochmals ändert, bin ich ab dem 20. aber leider verreist.

    Normalerweise ist das früher im Jahr, oder? Wenn ihr den Termin für nächstes Jahr schon kennt, kann ich mir das gleich eintragen.


    Uwe, vielen Dank für das Angebot mit den Spiegelfüßen. Da muss ich mir noch überlegen, was ich mache. Solange die Türen ansonsten noch gut sind, will ich da nicht unbedingt Löcher bohren.


    Jörg, ja, da habe ich mich darauf eingestellt. Ich schätze, da werde ich noch jedes Jahr was zu tun haben.


    Stefan, kein Problem. Bei mir ist gerade beruflich und botanisch auch Großkampfzeit, der Manta kam da halt dazwischen. Die Entscheidung mit dem Club bereue ich bis jetzt nicht, ich bin mal gespannt auf das erste Treffen mit allen.

    Ist das Rot etwas besonderes? =) Mir ist zwar ursprünglich eher so gelb oder hellgrün im Kopf rumgeschwirrt, aber irsinnigerweise waren alle, die ich mir dann nähers angesehen habe oder wollte rot. Hat deiner das selbe rot? Ist das kardinalrot? Ich habe es nicht so mit Farben, mir fehlt da was am Auge. Gut, dass ich nicht Elektriker gelernt habe ;)


    Maggo, danke, deine Nummer ist notiert! Wenn bei der Bestandsaufnahme noch was fehlt, komme ich gerne darauf zurück. Sie hat mir auch noch viel mitgegeben, z.B. ein rissfreies Ab Armaturenbrett. Mein verbautes ist passenderweise ein Bis, hat aber schon einen Riss.
    Achso, die Liste oben ist unvollständig, da ist mir nicht alles eingefallen. Kofferraumdichtung z.B.. Heckscheiben- und normale Heizung könnte man auch noch richten. Aber zum Glück alles keine Großbaustellen.


    Rainer, schön, dass du dich auch meldest. Ich habe mir schon erzählen lassen, dass du vor fünf Jahren beim Aufspüren von diesem Manta mit involviert warst. Wenn du noch mehr Informationen zur Historie von dem Auto hast, wäre ich dir sehr dankbar. Mehr als das, was ich bereits geschrieben habe, weiß ich leider nicht über ihn. Auf der Seite habe ich mich die letzten Monate auch immer wieder umgesehen. Da bin ich auch gerne bereit, in Literatur zu investieren. Das SR-Buch ist noch verfügbar, oder? Du darfst mir auch gerne noch empfehlen, was für mich noch Sinn macht, dann mache ich gern mal eine größere Bestellung bei dir. Immerhin, die Reparaturanleitung habe ich schon. Über dem Generalschaltplan haben ich und zwei befreundete KfZler schon lange gebrütet...


    Gruß, Matze!

    Achso, soll ich den Manta nochmal in einem anderen Thread vorstellen oder ist das hier noch richtig?

    PS: Ok, dann lasse ich das mal hier.

  • Moin

    Ja meiner ist 508 Kardinalrot.... Ich wollte eigentlich einen Monzablauen Berlinetta... Aber das waren alles geschminkte Leichen.. Dann ist er halt rot geworden, aber mitlerweile gefällt er mir in rot fast besser..