Fahrwerksumbau - nicht das gewünschte Ergebnis

  • Hallo Zusammen,

    ich habe auf Empfehlung neue Bilsteindämpfer B6 verbaut mit neuen Mattig 022 Federn die ich noch hatte. Also beides neu. Nach erfolgtem Umbau steht der Wagen vorne höher und es sieht optisch aus als wenn hinten der Kofferraum voll beladen wäre. Vor dem Umbau sah es besser aus. Die neuen Federn waren auch kürzer als die alten. Was meinen die Fachleute dazu? Danke für Infos. Gruß Christian

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von 400erGTE ()

  • Ganz ketzerisch gefragt, ihr habt aber nicht die vorderen und die hinteren vertauscht, oder?


    Es kam bei Mattig hin und wieder vor, dass die Federn falsch bedruckt, oder auch die Qualität der Federn wechselnd war. Kenne das Problem von Mattig über alle Opel Baureihen. Fahrzeug sieht dann so aus, als ob es den Berg rauf fährt... Verwendet man dann nicht Koni gelb oder Spax, sondern z.B. Gasdruckdämpfer verschärft sich das Problem sogar noch.


    Grüße


    Fred

  • 022 und B6 sollte passen. Wird aber halt nicht viel tiefer. Und optisch vorne höher als hinten.


    Habe bei meinen 50/50 Apex Federn von Leidinger hinten auch dickere Gummis drunter und ist für meinen Geschmack hinten trotzdem noch zu tief.


    Und Brinki sollten glaub eher den 021ern entsprechen, wenn ich mich Recht entsinne. Aber so 100%ig hats ja glaub auch nicht gepasst.

    Wie auch immer... Hinten irgendwie immer zu tief. War wohl früher so gewollt.

  • oder man hat das ganz unbürokratisch mit ein wenig Strom und ner Flex gelöst.....:laugh:


    Bliebe noch die Möglichkeit die vorderen nachzupressen....in der Oldtimer Markt inseriert ja schon seit Jahrzehnten einer, der das anbietet.....die Frage ist ja auch, willst du überhaupt die Tiefe, die der Wagen jetzt hinten hat?

  • Moin,


    die hinteren Mattig-022-Federn sind Müll.

    Wir (Manta-A Club Siegerland) haben Anfang der 90er 10 Satz 022 bestellt und die hinteren Federn reklamiert.

    Uns wurden neue hintere Federn zugeschickt, "am oberen Toleranzmaß gewickelt", so der Originalton.

    Auch die waren nicht viel besser.

    Also entweder mit höheren Gummis arbeiten, oder wie ich es bei meinem Manta gemacht habe, Zusatzfedern für Anhängerbetrieb montieren.

    Diese haben einige Holländer, zumindest auf deren Treffen, immer im Angebot.

    Damit bin ich sehr zufrieden.

    Stoßdämpfer mit Niveaulift (Hi-Jackers) wären auch eine Alternative.

    Es geht ja nur darum bei Beladung den Manta gerade zu stellen.

    Das geht mit Hi-Jackers am besten.


    Gruß

    Eckhard

  • Dickere Gummis ist was anderes als Zusatzfedern oder Niveaudämpfer.

    2 Federn sind nun mal härter wie eine und auch leicht aufgepumpte Niveaudämpfer kriegst’e nicht mehr von Hand zusammen gedrückt.

    Das ist alles zweckgebunden. Wenn man hinten mehr Kilos drin hat, reicht es nicht aus den Wagen höher zu setzen. Bei schwerer muss härter nicht höher. Das gleiche gilt natürlich andersrum. Bei höher muss man nicht härter machen.

    Das geht alles erstmal ist aber nicht das Gelbe.

    Also dickere Gummis drunter oder längere Feder nehmen.

    schlag mal das Kind

    damit das aufhört zu schreien

  • Mit den dickeren Gummiunterlagen ändert sich aber optisch nicht viel zur Serie... dann kann mans auch original lassen und nur bessere Stoßdämpfer nachrüsten.


    Das mit den Federn Pressen ist Reuter Motorsport. Hab das mal bei einem anderen Fahrzeug bei denen machen lassen und war eigentlich ganz zufrieden. Allerdings war dann das Fahrverhalten schon ziemlich "sportlich" :wink:


    Grüße


    Fred